Rezept für Tortillas – Weizentortillas selber machen

32 Gedanken zu „Rezept für Tortillas – Weizentortillas selber machen

  1. Hi zusammen,

    ich versuche gerade statt dem Backpulver mit (sehr wenig) Hefe zu arbeiten und lasse den Teig über Nacht reifen.
    Wir mögen sehr große Wraps, daher habe ich auch Mehl-, Wasser- und Ölmenge entsprechend angepasst.
    300 g Wasser, ca. 10-12 EL Öl und entsprechend 570 g Mehl, etwas mehr Salz, also eher die angegebenen 1,5 TL (bei einem Brot nehme ich auch 14g Salz auf 500 g Mehl). Auch etwas Zucker (ca. 9 g) als Hefenahrung hab ich mit reingegeben.
    Dafür aber auch nur 5g Frischhefe – das sollte für die Reifezeit (ca. 12 h) ausreichen, was ja auch mit der Reifetemperatur zusammenhängt (aktuell 14 Grad fallend auf dem Balkon).
    Von der längeren Reife und der Hefe verspreche ich mit mehr Lockerung bzw. Elastizität und Geschmack im ausgebackenen Wrap.

    Schauen wir mal.
    Ist aber schonmal ein sehr geschmeidiger Teig geworden und ich denke auch, dass Weizenteige auch gut ausgeknetet sein sollten, um die Elastizität durch den sich bildenden Kleber zu optimieren. Schauen wir mal – morgen werde ich kleine Teiglinge abstechen, formen und kurz reifen lassen und dann ausrollen und auf dem Pizzastahl im Ofen backen.
    Aber eben nicht zu heiß, damit sie elastisch bleiben.

    Ich gebe nochmal Rückmeldung, wie sie geworden sind.

    1. Hi zusammen,

      hier meine Rückmeldung – leider kann man hier keine Fotos dazu packen.
      Also der Teig war super – hab ihn am Morgen nochmal gefaltet und gedehnt und dann ca. 30 Min vor dem Backen nochmal portioniert und rund geschliffen (exakt wie für Brötchen oder Pizza). In der Zeit habe ich den Ofen vorgeheizt mit dem Pizzastahl auf ca 220 Grad.

      Dann mit dem Nudelholz ausgerollt und für ca. 3 Minuten von der einen und 1-2 Minuten von der anderen Seite gebacken bzw. auf Sicht bzw. so, dass sie noch biegsam waren. Mit der Hefe wirft der Teig etwas größere Blasen, lockert dadurch aber auch gut.

      Geschmacklich und in der Konsistenz waren die Dinger echt super! Von außen schon fast knusprig und in der Konsistenz sehr ausgewogen – mit den gekauften Fladen nicht zu vergleichen, die sind dagegen echt gummiartig.
      Beim nächsten Mal werde ich aber wohl nur Olivenöl nehmen und ggf. auch etwas Kreuzkümmel oder Koriandersamen in den Teig mischen.

      Danke für das Rezept!

  2. Buongiorno 🙂 Vielen Dank für das einfache aber gute Rezept. Heute per Zufall darauf gestossen, ausprobiert alles super und lecker. LG aus der Schweiz.

  3. Hi!

    Ich habe deine Tortillas heute spontan ausprobiert und dann gleich noch Quesadillsd daraus gemacht!
    Was soll ich noch sagen, ausser: DOPPELTOPP!!!! ?

    Die waren richtig fein und saftig!!

    Danke für dein echt tolles Rezept!!

    Viele Grüße,
    Stefanie

  4. Super Rezept!
    Sind perfekt geworden, nur das rund ausrollen muss ich noch etwas üben. 😉
    Das Rezept kann absolut mithalten mit den Tortillas von meinem lieblings Mexikaner in San Antonio, Texas(ist ja nicht gerade ums Eck).

    Musste sie gleich zwei Tage hintereinander machen da meine Familie darauf bestanden hat. Gekaufte kommen bei uns nicht mehr auf den Tisch!

    Vielen Dank!

  5. Hallo!
    Ich habe es meiner Meinung nach genau nach Anleitung gekocht.
    Leider werden sie zu knusprig, und brechen beim Rollen.

    Worauf muss ich achten, dass das nicht mehr passiert?
    Ich hätte sie gerne so weich wie die, die man kaufen kann.

    Grüße!

    1. Hallo Bonko =)

      Tortillas müssen nach dem Zubereiten direkt unter (leicht feuchte) Küchentücher, unter Frischhalte- oder Alufolie oder in Gefrierbeutel gelegt werden. Ansonsten trocknen sie aus und werden, wie es bei Dir passiert ist, brüchig 😉

      LG

  6. Hallo 🙂
    Mach das rezept liebend gerne und schmeckan auch sehr lecker. Jedoch zieht sich der teig so schnell zusammen und lässt sich auch nicht so gut ausrollen. Was könnte ich falsch gemacht haben?

  7. Hey klasse Rezept!
    Ihr schreibt, dass man sie in Gefrierbeuteln lagern kann aber wo genau? Einfach in der Küche oder doch lieber im Kühlschrank? Weil ich habe festgestellt (bei einem anderen Rezept), dass die Tortillas da schon nach einigen Minuten hart wurden. Deshalb kann ich mir das nicht ganz vorstellen.
    Vielen dank schonmal für eure Antwort!

    1. Hallo Michelle =)

      Es kommt darauf an, wie lange Du die Tortillas aufbewahren möchtest. Wenn Du sie noch am gleichen oder am nächsten Tag brauchst, reicht Raumtemperatur. Ansonsten Kühlschrank oder auch Tiefkühler. Tortillas werden nur dann hart, wenn sie nicht gut verschlossen aufbewahrt werden.

      LG

  8. bei mir sind sie leider in der pfanne schon hart geworden, obwohl ich sie eigentlich nur kurz drin gelassen hab. ich werds nochmal probieren, beim auswälzen der teigkügelchen ging das ganze auch schon ziemlich schwierig, vielleicht wars etwas zu wenig wasser/öl…

Schreibe einen Kommentar