Schokoladenkuchen – Chocolate Fudge Cake

Drucken

Rezept: Schokoladenkuchen Chocolate fudge Cake

Diese Schokokuchen ist einfach herrlich schokoladig und durch die Fudge Füllung wunderbar cremig
Art: Cake, geburtstag, Kuchen
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: chocolate cake, fudge cake, schokokuchen, schokoladenkuchen, Schokoladentorte
Gesamt: 1 Stunde 20 Minuten
Portionen: 1 Kuchen

Zutaten:

Für den Teig:

  • 180 g Butter
  • 170 g Mehl
  • 160 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 50 g gemahlene Mandeln oder gem. Haselnüsse
  • 40 g Kakao ungesüßt
  • 100 g saure Sahne Raumtemperatur
  • 1 EL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 50 ml Milch
  • 3 Eier Raumtemperatur

Für die Schoko-Fudge-Creme:

  • 200 g Butter
  • 40 ml Milch
  • 40 g brauner Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g Zartbitter-Schokolade
  • 100 g Vollmilch-Schokolade
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

Schoko Fudge Creme:

  • Als erstes sollte die Schoko-Creme zubereitet werden, da diese eine Weile abkühlen muss, um fester zu werden bevor sie auf den Kuchen kommt.
  • Dazu wird zunächst die Butter geschmolzen.
  • Anschließend kommen Milch, brauner Zucker, Vanillezucker und das Salz hinzu und werden unter die Butter gerührt bis der Zucker anfängt sich aufzulösen.
  • Dann werden noch die gehackte Zartbitter und Vollmilch Schokolade hinzugegeben, und die Masse bei niedriger Temperatur solange gerührt, bis die Schokolade geschmolzen und der Zucker vollständig aufgelöst ist.
  • Am Ende sollte eine glänzende Masse entstanden sein, welche dann erst mal zum abkühlen zur Seite gestellt wird, damit sie wieder streichfest wird.

Kuchen:

  • Jetzt kann es mit dem Kuchen losgehen.
    Zunächst wird die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig aufgeschlagen.
  • Als nächstes kommen die Eier dazu und werden solange untergerührt, bis sich alles gut miteinander verbunden hat.
  • Dann wird noch die saure Sahne hinzugegeben, diese sorgt dafür, dass der Kuchen später schön saftig wird.
  • Die Trockenen Zutaten, also Mehl, Kakao, gemahlene Mandeln, Backpulver und Salz werden in einer Schale vermischt und dann nach und nach zu der Butter-Eimasse gegeben.
  • Zum Schluss kommt noch etwas Milch hinzu.
  • Danach wird der Teig in 2 Springformen mit einem Durchmesser von ca 20 cm verteilt und dann im vorgeheiztem Backofen bei 180°C (Umluft) 30-35 Minuten gebacken.
  • Wenn bei der Stäbchenprobe kein Teig mehr hängen bleibt, ist der Kuchen fertig.
  • Bevor es weitergeht sollte der Kuchen komplett auskühlen.
  • Zunächst wird eine der Kuchenhälften wird auf eine Kuchenplatte gelegt.
  • Unter die Kanten wird ein schmaler streifen Backpapier gesteckt und dann die eine Kuchenhälfte gleichmäßig mit der Schokoladencreme bestrichen.
  • Jetzt wird die andere Kuchenhälfte aufgesetzt und der komplette Kuchen ebenmäßig mit der Creme bestrichen.
  • Anschließend können die Streifen wieder entfernt werden und der Kuchen muss für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank, damit die Creme fest wird und man den Kuchen nachher ohne Probleme schneiden kann.

Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anmerkungen:

Wir wünschen euch ganz viel Spass beim Backen!

98 Gedanken zu „Schokoladenkuchen – Chocolate Fudge Cake

  1. Hallo,

    Wie viel Gramm Butter wird denn für die Creme benötigt?
    Da steht keine Mengenangabe davor, nur wie viel in den Teig rein kommt.

    Vielen lieben Dank im Voraus
    Elli

  2. Ich brauche ein Standard Schokoladenkuchen Rezept, ginge es also auch, wenn ich den Teig in einer Springform backe? Und wenn ja, wie viel Temperatur/Zeit ist ca. nötig?

    1. Hallo =)

      Ja, kein Problem. Der Kuchen sollte dann so ca. 40-50 Minuten bei 170°C (Umluft) backen. Mach zwischendurch immer wieder die Stäbchenprobe, dann bist Du auf der sicheren Seite.

      1. 🙂 wie nuss nougat aus dem kühlschrank? sorry ich kann es mir nur nicht richtig vorstellen und ich hätte es gerne so, dass es noch leicht cremig bleibt, nicht wie normale kovertüre. lg

  3. Hallo,

    kann man den Kuchen auch mit 26cm Springformen machen, in dem man ihn z.B. bei niedrigerer Temperatur backt, oder etwas mehr von all den Zutaten verwendet, oder geht das gar nicht? 🙁

    Liebste Grüße!

    1. Hallo Lisa =)

      Du kannst auch das Getränkepulver nehmen (dann solltest Du den Zuckeranteil aber etwas reduzieren). Aber ungesüßten Kakao findet man eigtl. auch schon in Discountern 🙂 Guck noch mal nach.

      LG

    1. Hallo =)

      Du kannst auch das Getränkepulver nehmen (dann solltest Du den Zuckeranteil aber etwas reduzieren). Aber ungesüßten Kakao findet man eigtl. auch schon in Discountern 🙂 Guck noch mal nach.

      LG

  4. Hallo Chissi
    Meine Schule wird dieses Jahr 375 Jahre alt und wir würden gerne deinen Schokokuchen als basis für die Geburtstagstorte nehmen. Die Maße sollen ungefähr 60x40x10 werden. Kannst du in etwa sagen wie oft ich dafür die angegebene Teigmenge nehmen muss? Wenn du das nicht weißt auch kein Problem 🙂
    LG Tabead

  5. Hallo:)
    Wollte den kuchen heute backen für eine geburtstag morgen, aber kann ich die gemahlenen mandeln ersetzen oder weglassen? Und kann ich den kuchen au einfach in nur einer springform backen?
    Danke:)

  6. Hallo,

    ich habe eine frage zu dem Kuchen. Es geht um die Creme. Wird da normale Vollmilch und Zartbitterschoki genommen oder diese Schokoladenkonvertürte die extra zum backen genommen wird? Habe heute das erste mal den Kuchen gebacken und die Kurvertürte genommen, Die wollte gar nicht richtig fest bzw streichfest werden da habe ich sie nschdem sie abgekühlt ist in den Kühlschrank gestellt, da ist sie dann fester geworden. Die ist allerdings dunkler geworden als hier auf dem Bild. Woran kann das liegen? Und der Kuchen ist nicht so hoch geworden wie hier auf dem Bild, liegt das daran das meine runde Backform um 2 oder3 cm größer ist als hier steht? Hab auch normalen Kakao genommen nicht den ungesüßten. War das ok gewesen? Hat aber trotz allem echt lecker geschmeckt. Bitte um Antworten

    LG Julia

    1. Hallo Julia =)

      Es handelt sich um normale Vollmilch und Tafelschokolade. Kuvertüre hat einen größeren Fettanteil und braucht deshalb auch länger, um fest zu werden. Die Höhe des Kuchens ist wahrscheinlich wegen der Springformgröße anders ausgefallen.
      Der gesüßte “Kakao” ist kein Kakao und hat deshalb auch nicht so einen starken Geschmack wie Backkakao- aber wenn der Kuchen geschmeckt hat, ist ja alles ok 😉

      LG

  7. Hallo Chrissi 🙂
    Nachdem ich schon so lange mit diesem Kuchen geliebäugelt habe, habe ich nun endlich Mut gefasst und werde das Rezept am Montag ausprobieren! Ist es okay, wenn das Ganze dann eine Nacht durchzieht? Oder ist der Kuchen am nächsten Tag schon trocken? Ich mache ihn nämlich für einen Geburtstag am Dienstag, aber am gleichen Tag backen wird mir echt zu stressig 😀 Sollte man den Kuchen in diesem Fall über Nacht im Kühlschrank lassen?
    Vielen Dank im Voraus 🙂
    LG

    1. Hallo Mi =)

      Das ist kein Problem 🙂 Ja, lager ihn über Nacht im Kühlschrank und hole ihn 2-3 Stunden vor dem Servieren raus. Sonst ist er sehr fest.

      LG und viel Spaß beim Backen!

  8. Hallo 🙂
    Hier bin ich wieder 😛
    Der Weiße Schokoladenkuchen ist super geworden . Bei den Gästen ist es super sehr gut angekommen . Die Weißenschokotropfen waren super lecker 😀
    Würde gerne Bilder senden 🙂

    Vielen danke für den Rezept 🙂

  9. Hi Chrissi,
    vielen Dank für das tolle Rezept. Dass ist echt der beste Kuchen der Welt. Er schmeckt göttlich und ist einfach zu backen. Ich danke Dir 🙂
    Ich hab vor ihn erneut zu backen und zwar mit einer Herz Springform, kann ich den Teig hintereinander backen, oder wäre es schlecht für den Teig? Vielen Dank im voraus und schöne Weihnachten.

  10. Hi,
    super tolles Rezept. Der beste Schokoladenkuchen der Welt. Vielen Dank, dass Du mit uns das Rezeptgeteilt hast 🙂
    Meine Frage, ich hab nur eine 20 cm Springform. Ist das schlimm, wenn ich den Teig hintereinander backe?
    Lg Niyo

  11. Super Rezept 😀

    Ich wollte den Kuchen nächste Woche mit weißer Schokolade machen, aber ich habe folgende Probleme :

    • Wie lange hast du gebraucht?

    • Wenn ich den Kuchen mit weißer Schokolade mache wäre es nach meiner Meinung zu viel Zucker. Könnte ich dann beim Teig weniger Zucker nehmen ?

    • könnte ich den Kakaopulver im Teig weglassen und es mit geraspelte weiße Schokolade ersetzen ?

    1. Hallo Luisa =)

      -2.3 Std.
      -Das ist kein Problem, versuch es mit 115-120g Zucker
      – Das ist eine schwierige Frage, weil die weiße Schokolade sehr viel Fett enthält und das den Teig negativ verändern könnte. Nimm lieber mehr Vanillezucker und mach nur die Creme mit weißer Schokolade. Eine Alternative sind aber weiße Schokotropfen zum Backen (die gibt es z.B. im Real). Die bleiben beim Backen ganz und verlaufen nicht.

      LG 🙂

  12. Habe den Kuchen jetzt bestimmt schon 4x gebacken 🙂 es lief noch nie was falsch 🙂 Alle die Geburtstag hatten und diesen Kuchen bekamen war sehr glücklich 🙂 Super Rezept 🙂

  13. Hi Chrissi,
    Als Tipp: Ich habe bei der Schokocreme einfach ein Drittel der Butter durch Kokosfett ersetzt, so wurde sie noch fester.
    Wirklich ein super Rezept, wenn man einfach Stevia und etwas weniger Fett nimmt dann geht das mit den Kalorien doch auch wieder (wenn man Stevia mag…) 😀

  14. Sieht echt mega gut aus, aber wie lange glaubst du brauche ich zum Backen? Ich wollte den Kuchen für morgen für meine Mutter backen und müsste wissen wie lange ich brauche 😉
    LG

  15. Hey chrissi! 🙂

    Kann man auch die nüsse weg lassen im teig? Und kann man den kuchen auch in einer form backen und dann teilen? Oder wird der dann zu hoch? 😀

    1. Hallo Celine =)

      Ja, kein Problem. Lass sie aber nicht ersatzlos raus, sondern ersetz sie durch die gleiche Menge Speisestärke oder Mehl.

      LG 🙂

  16. Super leckerer Kuchen 😀 mir war die Creme etwas zu viel und etwas zu süß, aber mein Bruder (dauer fitness gänger) hat sich da auch reingesetzt… Das muss schon was bedeuten.

  17. Hab ich grad ausprobiert. Wurde da unsere springform breiter war natürlich nicht so hoch, aber trotzdem super lecker 🙂
    Die Creme ist zwar viel dunkler geworden, aber ich hätte sie löffeln können. Einfach nur ne Empfehlung zum nachmachen.

  18. Hi, also der Kuchen ist fantastisch!!! So schön saftig und schokoladig und nicht zu süß!

    Bei mir war nur das Problem, das ich keine 20er Form hatte und den Kuchen in einer “normalen” Springform gebacken habe. Leider ist mein Kuchen erst aufgegangen und dann total eingefallen. Kann man da vielleicht was gegen tun oder muss man es so hinnehmen 😉

    Danke schon mal
    Liebe Grüße

    1. Hallo=)
      Danke, dass freut mich sehr!
      Ja, dass passiert schnell, wenn man ihn in einem Stück backt (das Gewicht lässt ihn dann etwas einsinken). Ein kleiner Tipp ist, dass er nach dem backen nicht zu schnell abkühlt. Am besten bei geöffneter Ofentür auskühlen lassen 🙂
      Liebe Grüße!

  19. Hi,

    I would like to try out this recipe but I only have a cake form for a 26 sm diameter cake…I do not know how much should I increase each ingredient so that the cake wont be too “slim”..:)…Do you have any suggestions?

    Regards,

    Petra

    1. Hi Petra=)
      You can bake the cake in the 26 pan, without dividing the battern in two pans 🙂 The cake wont rise as much, but that is nothing to worry about. It will be “thick” enough 😉
      =)

    1. Hallo Tobias=)

      Das funktioniert bestimmt 🙂
      Ich würde den Zucker in der Schokocreme dann aber stark reduzieren bzw. ganz weg lassen, weil die weiße Schokolade ja aschon ziemlich süß ist 🙂

      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar