Push-Up Pops / Push-Up Cakes


Seit kurzer Zeit gibt es einen neuen Trend aus der Back-Welt, der langsam zu uns rüber schwappt- und zwar handelt es sich hierbei um Push-Up-Pops bzw. Push-Up Cake Pops.

Diese kleinen Kuchendesserts werden in durchsichtige Plastikbehälter geschichtet und können so ganz toll dekoriert und transportiert werden.

Also ideal für die Candy Bar auf einer Party oder Hochzeitsfeier. Den Kuchen Kann man sich dann so ähnlich wie beim Eis, nach oben schieben und ohne Besteck Essen.

Die Plastik Push-Up Pop Behälter gibt es momentan noch nicht im Supermarkt, sondern nur in verschieden Formen im Internet, z.B. bei amazon(Amazon)

Wir haben zunächst 3 Varianten in den Geschmacksrichtungen: Brownie-Cheesecake, Pfirsich-Vanille und Red-Velvet für euch ausprobiert.

Dabei macht immer ein Kuchenstückchen den Anfang, dann kommt etwas von der Creme darüber, dann wieder Kuchen. Das wird solange gemacht, bis der Behälter voll ist 😉

Damit der Kuchen in die Behälter passt, haben wir ihn vorher mit einem runden Plätzchen-Ausstecher ausgestochen. Theoretisch kann man dazu auch den eigentlichen Behälter nehmen, allerdings sind die Ränder relativ dick, deswegen geht das nicht ganz so gut.

Als Halter kann- genau wie bei den Cake Pops auch- beispielsweise einfach in Geschenkpapier eingewickeltes Styropor, geeignete Sektgläser, oder bei großen Mengen z.B. eine mit Sand oder Zucker gefüllte Schale benutzt werden.

Natürlich sind nicht nur die 3 verlinkten Varianten möglich, bei der Ausgestaltung sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Mit den Deckel lassen sich die Push-Up-Cake Pops ganz leicht und praktisch transportieren und mitbringen (ideal für ein schönes Picknick).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Schreibe einen Kommentar