Kürbis-Schokoladen-Torte | Halloween-Torte | Halloween-Woche #6

halloween-kuchen

Rezept: Kürbis-Schokoladen-Torte | Halloween-Torte | Halloween-Woche #6

Heute, am 6. Tag unserer Halloween-Woche, gibt es eine sehr leckere Herbst-Torte- und zwar eine Kürbis-Schokoladen-Torte! Sie ist wirklich sehr, sehr lecker und der Kürbis lässt sich auch super durch die gleiche Menge Zucchini oder Karotte ersetzen 🙂 Der Kuchen ist sehr locker und luftig. Wer ihn lieber saftig und etwas kompakter mag, kann am Ende noch 100ml Orangensaft hinzugeben, oder die Böden vor dem Füllen mit etwas Orangensaft tränken. Jede Variante schmeckt super gut- versprochen! =)

Zutaten:

Tortenboden:

  • 300g geriebener Kürbis (ich habe einen Butternut verwendet, Hokkaido eignet sich aber auch toll)
  • 280 g Mehl
  • 170 ml Öl
  • 3 Eier (Raumtemperatur)
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Vanillepaste oder 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 EL gemahlener Zimt
  • 80 g Speisestärke
  • 160 g Zucker

Schokoladen-Buttercreme / Frosting:

  • 100 g Zartbitter-Schokolade
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanillepaste oder 1 Päckchen Vanillezucker
  • 20 g ungesüßtes Kakaopulver
  • 250 g Butter (zimmerwarm, nicht flüssig)
  • 150 gesiebter Puderzucker

Dekoration:

Zubereitung:

  1. Als erstes sollte die Fondant-Deko vorbereitetet werden, damit sie etwas antrocknen kann und so ihre Form behält.
  2. Für die Details schaut ihr euch am besten das Video an, denn hier sagen Bilder mehr als tausend Worte 😉 Bei Fragen könnt ihr mich natürlich jederzeit kontaktieren.
  3. Dann geht´s mit dem eigentlichen Kürbis-Schokoladen-Boden für die Torte weiter:
  4. Hier werden als erstes die Eier zusammen mit dem Zucker und der Vanillepaste oder dem Vanillezucker aufgeschlagen bis die Eier deutlich heller und luftiger aussehen.
    Im Video könnt ihr ganz genau sehen, was ich meine.
  5. Dann geht es mit den trockenen Zutaten weiter:
    Das Mehl wird mit der Speisestärke, dem Salz, dem Backpulver und dem gemahlenen Zimt vermischt. So stellt ihr sicher, dass sich später alles gleichmäßig im Teig verteilt und sich im fertigen Tortenboden keine Backpulver- oder Zimt-Klümpchen verstecken ,-)
  6. Wenn es soweit ist, werden vorsichtig der geriebene Kürbis und das Öl untergehoben.
  7. Ist das geschafft, kommen noch die trockenen Zutaten dazu.
  8. Der Teig sollte nicht zu lange gerührt werden, da der Tortenboden sonst zäh wird.
  9. Im Video benutze ich zum Schluss einen Schneebesen, was nicht sonderlich empfehlenswert ist, weil der Teig dazu zu dicklich wird. Verwendet hier lieber einen Teigschaber, oder einen Holzlöffel.
  10. Anschließend wird der Teig in 2 Springformen mit je 20-24cm Durchmessern verteilt und im vorgeheizten Backofen bei 170°C (Ober- Unterhitze), 20-25 Minuten gebacken.
  11. Bleibt bei der Stäbchenprobe nach dem Backen kein Teig mehr hängen, könnt ihr sicher sein, dass die Tortenböden fertiggebacken sind. Jetzt müssen sie nur noch vollständig abkühlen.
  12. In dieser Zeit könnt ihr aber schon mal prima das Schokoladen-Frosting bzw. die Schokoladen –Buttercreme vorbereiten: Als erstes wird hierzu die Schokolade geschmolzen. Achtet bitte darauf (wie immer), dass ihr die Schokolade nicht zu heiß werden lasst. Am besten schmelzt ihr die Schokolade über einem warmen Wasserbad.
  13. Anschließend wird die Butter zusammen mit dem Salz und der Vanillepaste aufgeschlagen, bis die Butter deutlich heller und luftiger geworden ist.
  14. Der Puderzucker wird mit dem Kakaopulver verrührt und ihn mehreren Portionen zu der Butter gegeben.
  15. Sobald sich alles gut verbunden hat, kommt noch die Schokolade hinzu.
  16. Wenn der Kuchen komplett abgekühlt ist, kann er auch schon gefüllt, zusammengesetzt und einstrichen werden.
  17. Zum Schluss kommen noch die kleinen Deko-Elemente aus Fondant oben drauf und ihr könnt noch die restliche Creme für kleine Accente verwenden, indem ihr sie in einen Spritzbeutel mit Loch oder Sterntülle füllt.
  18. Fertig =)
Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.