Werbung

postheadericon Candy Cake (Süßigkeiten-Kuchen)

candycake

Rezept: Candy Cake (Süßigkeiten-Kuchen)

Zutaten:

    Für den Teig (24cm-Springform):

  • 250g Mehl
  • 180g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker oder Vanillinzucker
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 180g Butter (Raumtemperatur)
  • 2 Eier (Raumtemperatur)
  • 150ml saure Sahne
  • 100g Schokotropfen (backfest)
    Für die Ganache:

  • 100g Zartbitter-Schokolade
  • 100ml Sahne
    Deko:

  • Schoko-Riegel, z.B. KitKats® (wir haben die günstigere Mini-Variante von KitKats® genommen und brauchten 23 Stück), Gummibärchen, Smarties®, etc.
  • Schleifenbändchen bzw. Geschenkband

Zubereitung:

  1. Für den Teig wird als erstes die weiche Butter mit dem Zucker und Vanillinzucker schaumig geschlagen.
  2. Dann kommen die Eier dazu und werden gut untergerührt.
  3. Wenn sich die Eier gut mit der Buttermasse vermengt haben, wird noch die saure Sahne dazugegeben
  4. Dann sind die trockenen Zutaten dran. Das Mehl wird mit dem Salz und dem Backpulver vermischt und 1 EL davon zu den Schokotropfen gegeben. Das verhindert, dass die Schokolade beim Backen auf den Boden sinkt.
  5. Danach wird das Mehl nach und nach zu der Butter-Eimasse gegeben und so kurz wie möglich damit verrührt.
  6. Nun werden die Schokotropfen ebenfalls dazugegeben und untergerührt.
  7. Anschließend wird der Teig in eine 24cm-Springform gefüllt, verstrichen und bei 180°C Umluft 35-40 Minuten gebacken.
    Bleibt bei der Stäbchenprobe kein Teig hängen sind ist der Kuchen fertig und muss erst vollständig auskühlen, bevor es weitergeht.
  8. In dieser Zeit kann schon die Ganache vorbereitet werden. Dazu wird die Schokolade erst fein gehackt und anschließend mit der aufgekochten Sahne übergossen. Nach etwa 3 Minuten ist die Schokolade geschmolzen und kann glattgerührt werden.
  9. Die Ganache ist am Anfang noch recht flüssig und muss erst wieder etwas fester werden. Dazu stellt man die Schüssel am besten einige Minuten in den Kühlschrank. Wenn sie zu fest werden sollte, kann sie für einige Sekunden in die Mikrowelle oder über einem Wasserbad erhitzen.
  10. Wenn der Kuchen abgekühlt und die Ganache streichfest ist, kann es mit dem Dekorieren losgehen.
  11. Die Ganache wird auf dem Kuchen verteilt und glatt gestrichen. Dies muss nicht perfekt sein, da man später nichts mehr davon sieht.
  12. Um den Kuchen werden dann die Schokoriegel gelegt (so dass die glatte Seite der Riegel nach innen zeigt).
  13. Damit das Ganze auch hält ist es sinnvoll, Schleifenbändchen um den Kuchen bzw. die Schoko-Riegel zu binden.
    Das sieht niedlich aus und die Schokoriegeln bleiben kleben, während die Ganache fester wird.
  14. Bei den Schokolinsen haben wir hier M&M´s® genommen. Ihr könnt aber auch Smarties®, Gummibärchen oder andere Süßigkeiten nehmen.
  15. Vor dem Anschneiden sollte das Schleifenbändchen natürlich entfernt werden. Die Schokoriegel halten in der Regel von selbst, wenn die Ganache fest geworden ist.

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim ausprobieren.

Print Friendly

75 Responses to “Candy Cake (Süßigkeiten-Kuchen)”

  • Patricia:

    Wie lange sollte die Ganache denn mindestens im Kühlschrank bleiben?

    • chrissi:

      Hallo Patricia =)

      Das kommt ganz darauf an, wie kalt dein Kühlschrank ist. Mit mind. 2 Stunden musst Du schon rechnen.

      LG

  • Sophie:

    Hallo,
    ich backe den Kuchen auch demnächst und habe noch Fragen.
    1. Kann die Ganache über Nacht in den Kühlschrank?
    2. Ich würde den Kuchen gerne in der Mitte auseinander schneiden und noch eine Schicht Ganache daswzischen streichen. Glaubt ihr das schmeckt? Soll ich lieber normale Sahne (evtl. wegen der Farbe mit etwas Kakao) nehmen?
    3. Wie groß ist die Form?
    4. Suche ich noch ein Schoko-Kuchen-Rezeot dafür. Sollte aber sehr einfach und nur mit Kakao sein. Habe ein Rezept von einem sehr leckeren Schmandkuchen aber der ist nicht trocken, weswegen ich Angst habe, dass es mit evtl. Sahne und Ganache zu “matschig” wird.

    Liebe Grüße
    Sophie :-)

  • Jinane:

    eine frage kann man auch normale sahne benutzen anstatt saure sahne und wie bereite ich die sahne vor ? :)

    • chrissi:

      Hallo Jinana =)

      Nein, dass geht leider nicht. Das sind zwei völlig unterschiedliche Sachen ;-) Du könntest auch Joghurt oder Buttermilch nehmen.

      LG

  • jelena:

    der kuchen sieht echt toll aus darum back ich ihn gleich

    =) danke für die tolle idee

  • Lena:

    Hey kann man start Zartbitter Schokolade auch Vollmilch nehmen? :)

    Ich liebe übrigens eure Rezepte das sind die besten überhaupt, macht weiter so!!

  • Alwina Kerker:

    Ich mach den kuchen gerade und ich bin 12 . Es ist babyeinfach und macht mega spass:)
    Kann ich nur empfehlen :)

    • chrissi:

      Danke für die liebe Nachricht Alwina =)

    • Lea:

      JAA ich bin gerade 13 geworden und hab den zu meiner geburtstags feier gemacht und er ist suuuuuper angekommen und war auch echt leicht zu machen , ich dachte dass ganache schwerer is zu machen :) und super anleitung

  • Anonymous:

    kann man das ganze Rezept auch für eine 26cm Springform benutzen?

  • hihihi:

    Das sieht sooooooo lecker aus…… ^_^

  • vildan:

    Hallo.:)
    Und zwar hätte ich die Frage ob der Kuchen möglicherweise auch für 24 Personen reicht.?

    • Lila:

      Angeblich, reicht er für viele da ein Stück ziemlich satt macht, hat zumindest jemand unter das Video bei Youtube geschrieben.

      Aber als Tipp, dass er für viele reicht: Mach doch die doppelte Menge Kuchen und Ganache und dann nimmst du den einen Kuchen streichst Ganache drauf, legst den anderen Kuchen drauf und verfährst dann weiter wie im Rezept. Das wird dann ein richtig hoher Kuchen und reicht selbstverständlich dann auch für mehr Leute.

Hinterlasse einen Kommentar

*
Suche
(auto) Translation

Facebook
Unsere zweite Seite
Google+