Polka Dot Cake/ Polka Dot Kuchen (mit Ganache und Rollfondant)

polka dot offenpolka dot cake von vorne

polka dot cake ganzmit stück

Rezept: Polka Dot Cake/ Polka Dot Kuchen (mit Ganache und Rollfondant)

Dieser Polka Dot Cake ist nicht nur super bunt sondern auch super lecker! Einfach zu machen ist er eigentlich auch, man braucht nur etwas Zeit und Geduld 😉

Zutaten:

Für die Cake Pops (ergibt etwa 24 Stück):

  • 480g Mehl
  • 200g Butter (Raumtemperatur)
  • 3 1/2TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 250g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier (Raumtemperatur)
  • 350ml Milch (Raumtemperatur)
  • 1 Cake Pop Backform (gibt es z.B. auch bei Xenos) oder einen Cake pop Maker

Für den restlichen Kuchenteig:

  • 250g weiches Pflanzenfett z.B. Palmin Soft oder Crisco (oder Butter, der Teig wird dann aber nicht so hell)
  • 350g Mehl
  • 1Fläschchen Zitronenaroma (oder andere Aromen die Ihr mögt)
  • 200g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillin- der Vanillezucker
  • 120g saure Sahne
  • 2EL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • ca. 200ml Milch (Raumtemperatur)
  • 3 Eier (Raumtemperatur)

Für die Ganache:

  • 300g weiße Schokolade (gehackt)
  • 100g Vollmilchschokolade (gehackt)
  • 200ml Sahne

Ansonsten:

  • Lebensmittelfarben (bitte nehmt gute Farben, die zum Backen bzw. Erhitzen geeignet sind. Wir nehmen gerne diese.
  • Ca. 1 Portion Fondant (nach unserem Rezept, Reste könnt ihr einfrieren). Falls ihr den Fondant kauft, nehmt 700-800g. (Braucht Ihr natürlich nur wenn ihr den Kuchen mit Fondant verzieren möchtet)
  • Ein Fondant Glätter und ein Ausrollstab erleichtern die Arbeit mit Fondant enorm.

Zubereitung:

Ganache:

  1. Als erstes sollte die Ganache zubereitet werden, weil sie etwas länger braucht um fest zu werden. Dazu wird die Sahne aufgekocht und über die gehackte Schokolade gegeben.
  2. Dann wird das ganze 5 Minuten stehen gelassen damit die Schokolade schmelzen kann und danach solange gerührt, bis eine schöne glatte Masse entsteht.
  3. Danach sollte die Ganache abgedeckt zum Abkühlen in den Kühlschrank, damit sie Streichfest wird. Das kann bis zu 2 Stunden dauern, evtl. auch länger- je nachdem, wie kalt Euer Kühlschrank ist.
  4. Am ende sollte die Ganache in etwa eine Konsistenz wie Nutella haben. Wenn sie zu fest wird, könnt Ihr sie kurz in ein warmes Wasserbad stellen oder in die Mikrowelle bei niedriger Watt-Zahl.

Cake Pops:

  1. Danach sind die bunten Cake Pops dran, die später die Polka Dots im Kuchen bilden.
  2. Zuerst wird die weiche Butter, zusammen mit dem Zucker und dem Vanillezucker cremig aufgeschlagen.
  3. Dann kommen die Eier dazu und werden gut untergerührt.
  4. Das Mehl wird mit Backpulver und Salz vermischt und im Wechsel mit der Milch zu der Butter Eismasse gegeben.
  5. Wenn ein glatter Teig entstanden ist, kann er in die Farben eingefärbt werden, die Ihr gerne mögt.
  6. Danach füllt Ihr ihn in einen Cake Pop Maker oder, wie ich, in ein Cake Pop Backblech und backt sie bei 170°C Umluft, 15-20 Minuten. Bei einem Cake Pop Maker solltet Ihr die nach den Herstellerangaben backen.
  7. Wenn sie fertig sind, sollten sie erst einmal abkühlen und danach vom überschüssigen Teig befreit werden. Vom Blech lässt er sich ganz einfach entfernen, bei den Cake Pops eignet sich eine Küchenschere sehr gut um sie schön in Form zu bringen falls etwas Teig übersteht.

Der restliche Kuchenteig:

  1. Für den weißen Teig wird weiches Pflanzenfett dem Zucker und dem Vanillezucker cremig aufgeschlagen.
  2. Wenn die Masse schön luftig aussieht, kommen die Eier, das Zitronenaroma und die saure Sahne dazu.
  3. Das Mehl wird mit dem Backpulver und dem Salz in einer Schale vermischt und dann im Wechsel mit der Milch zu der Butter Eimasse gegeben.
  4. Wenn ein glatter Teig entstanden ist, kann die Hälfte gleichmäßig auf 3, mit Backpapier ausgelegten, Springformen (Durchmesser von 18cm) verteilt werden.
  5. Auf diese Teigschicht verteilt ihr dann bunt durcheinander jeweils 8 der Cake Pops und gebt den restlichen Teig darüber und verteilt ihn gut.
  6. Bei 170°C Umluft werden die Kuchen dann für 50-55 Minuten gebacken.
  7. Nach dem Backen müssen sie erst komplett auskühlen.
  8. Wenn es soweit ist und die Ganache streichfähig ist, wird die Creme zwischen den einzelnen Schichten verteilt und der Kuchen danach komplett mit der Creme eingestrichen.
  9. Damit die Ganache etwas fester wird, sollte der Kuchen danach für eine halbe Stunde in den Kühlschrank (bei dem kalten Wetter momentan, tun es aber auch 10 Minuten draußen…brrrr.

Deko:

  1. Danach könnt Ihr den Kuchen so verzieren wie Ihr möchtet.
  2. Im Video seht ihr, dass es bei uns Fondant geworden ist. Dazu haben wir den Fondant ausgerollt und über den Kuchen gelegt
  3. Dann wird er leicht an den Kuchen gedrückt, das untere Ende abgeschnitten und zum Schluss alles mit Hilfe des Glätters oder den Händen, schön glatt an den Kuchen gestrichen.
  4. Am Ende haben wir kleine Portionen Fondant verschiedenen farbig eingefärbt (insgesamt ca. 200g) , ausgerollt und mit der falschen Seite einer Spritzbeuteltülle kleine Kreise daraus ausgestochen.
  5. Die so entstandenen Fondantplättchen werden einfach mit einem Pinsel und etwas Zuckerguss am Kuchen befestigt.
  6. Ihr könnt aber natürlich auch einfach bunte Schokolinsen oder Streusel oder was euch sonst einfällt zum verzieren nehmen.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Backen =)

Polka Dot Cake/ Polka Dot Kuchen (mit Ganache und Rollfondant)

Das Video wird erst nach dem Klick von Youtube geladen und abgespielt. Dazu baut ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Youtube-Servern auf. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google

48 Gedanken zu „Polka Dot Cake/ Polka Dot Kuchen (mit Ganache und Rollfondant)

  1. Hallo liebe Chrissi! 🙂

    Ich würde den Kuchen gerne nachbacken! Allerdings hatte ich überlegt, den Fondant durch Marzipan zu ersetzen.
    Verträgt sich das denn mit der Ganache oder kann es sein, dass das Wasser oder so zieht?

    Liebe Grüße
    Franzi 🙂

  2. Hallo! Ich habe deinen Kuchen letztens entdeckt und möchte ihn morgen backen. Da wir einige Esser haben werden, möchte ich eine 26 er Form nehmen. Wieviel Teig würdest du da machen? Und sollte ich wohl mehr Cake Pops machen?

    LG und danke schon mal:-)

  3. Hallo 😉

    ist der Kuchen nicht zu süß für uns Deutsche 😉
    ….es ist ja allgemein bekannt, das die amerikanischen Kuchen so extrem süß sind 🙂

    Liebe Grüße
    Astrid

    1. Hallo Astrid =)

      So allgemein kann ich das jetzt garnicht beantworten, das ist ja auch Geschmackssache und der Geschmack ist bei jedem Menschen anders 😉 Allerdings ist es so, dass Fondant schon süß ist (er besteht schließlich fast nur aus Zucker). Die Ganache ist so süß, wie man es von Schokolade kennt und der Kuchen ist so süß wie ein normaler Rührkuchen ?

      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag =)

  4. Hallo
    ich möchte diesen Kuchen gerne zum dritten Geburtstag meiner Tochter backen. Ich habe einige Polka-Dot Kuchen im Internet gefunden, aber dieser sagt mir am ehesten zu. Jetzt habe ich aber leider keine 18er Formen sondern 20er! Wie kann ich das Rezept so umrechnen, dass es passt. Bin absoluter Anfänger was solche Torten angeht und bitte um Hilfe!

  5. Hallo 🙂

    Kann ich eine Kuchenschicht auch schokoladig machen, also dass es ein dunkler Teig wird oder saugen sich die Cake-Pops voll und werden dann dunkler?

    Liebe Grüße 🙂

  6. Hallo, bei mir ist der Kuchen etwas glitschig in der Mitte geworden, aber beim mehrmaligen Zahnstocher Test ist nix hängen geblieben. Hast du eine Idee für eine fruchtige Füllung? Es sollte aber auch haltbar sein.d.h. 2-3tage vor Gebrauch vorzubereiten sein…
    Und welchen Durchmesser haben deine Springformen?
    LG Rosi

    1. Dankeschön Ulli =)

      Das Einfrieren von Torten ist grundsätzlich kein Problem, auch wenn ich es nicht so gerne mache, weil sie schnell austrocknen können.

      LG

  7. huhu:)
    Der Kuchen sieht echt suuuper toll aus, wenn man nun allerdings nur eine Backform zur Verfügung hat und keine drei, wäre es dann sinnvoller die Teigmenge durch drei zu teilen und einzeln zu backen, damit der Teig nicht ewig lange steht? Könnte mir vorstellen das durch das Gluten im Mehl der Teig dann speckig wird. Und braucht dann nur ein so kleiner Kuchen auch 50 Minuten? Würde den Kuchen soo gerne demnächst backen aber weis grade nicht so genau wie ich das mit einer Form machen soll 😀
    Liebe Grüße
    Lia

    1. Hallo Lia!

      So wie Du es schreibst, ist es der beste Weg 😉 Wenn man nicht so viele Formen zu Verfügung hat, sollte der Teig nicht zu lange stehen und wird im Idealfall mehrmals angerührt.

      LG

  8. Huhu 🙂
    Ein tolles Rezept, super lecker und es sieht einfach klasse aus!
    Der Teig für die Cake Pops ist nur irgendwie sehr, sehr großzügig bemessen, mit meinem CakePop-Blech kann ich 24 Stück machen, der Teig hat für 3 volle Bleche (also 72 Stück gereicht 😀 😀 )
    Naja, jetzt haben wir noch was für die nächsten Tage zu naschen 😉

    LG

  9. Hallo =)
    Ich verfolge den Blog nun schon was länger und wollte den Polka Dot Cake nun machen.
    (Hab mir extra nen Cakepop Maker geleistet =) )
    Jetzt wollte ich fragen, welches Pflanzenfett man überhaupt nehmen kann.
    Ist damit dieses Palmin aus der Kühlung gemeint, oder aber dieses “Stangenfett” Was man auch zum braten nehmen kann, bzw zum Frittieren. ?

    Und noch eine frage, schmeckt man das dann sehr raus?

    Liebe Grüße

  10. Super tolles Rezept und fantastisch geeignet für den nächsten Kindergeburtstag in ein paar Tagen.
    Leider besitze ich keine 18 cm Springform, nur eine von 24 cm und 26 cm Durchmesser.
    Wie kann man das so umrechnen das es auch für eine grössere Form reicht?

    Wir lieben eure Seiten auf Youtube!

    1. Hallo MaLe =)

      Das wird leider etwas schwierig, weil Du dann eine sehr große Teigmenge brauchen würdest 😉 Eine 18er Form bekommt man schon für 5-8€. Damit wärst Du echt besser dran 😉

      LG

  11. Ich würde den Kuchen gerne machen auch mit dem Rollfondant aber kann man auch etwas anderes nehmen als die Ganache oder kann ich die auch einfach weglassen? Ich habe auch schonmal den Rainbowcake gemacht mit Ganache aber der war dann extreme süß und deshalb wollte ich diesen eben weniger süß machen.
    LG Julia

    1. Hey Julia,
      Probiers mal mit zartbitter Schokolade aus, nimm ein bisschen weniger von der weißen Schokolade und nimm dafür statt der vollmilch etwas mehr zartbitter, sollte eigentlich die süße “abnehmen” 🙂

  12. Hallo
    Es ist doch so, dass ihr euren Kuchen so weiß wie möglich machen wollt. Meine Empfehlung wäre da bei den Eiern nur Eiweiß hinzuzufügen. Dadurch wird der Kuchen logischerweise heller.
    Trotzdem tolles Rezept!
    LG Lara 😉

    1. Hallo Lara =)

      Danke für den Tipp, aber das machen wir hier mit Absicht nicht so. Die Eigelbe sind ein wichtiger Emulgator im Kuchenteig. Wenn man sie einfach rauslassen würde, wäre der Kuchen (nach diesem Rezept) sehr krümelig 😉

      LG

    1. Hallo Franzi =)

      Ich würde den bunten Teig in Muffinförmchen abbacken und nachher zurecht schneiden. Du kannst anstatt der Punkte auch Rechtecke oder Dreiecke in den Teig geben, sieht auch cool aus. Dazu müsstest Du den Teig einfach in kleinen eckigen Formen backen.

      LG

  13. Hei, du hast doch immer die Farben von Dekoback benutzt, was hat sich geändert? Ich kann die Wiltonfarben leider nicht nach österreich bestellen und außerdem enthalten die Farben von wilton Azorfarbstoffe, die schädlich für Kinder sein können…
    Bitte um Antwort!!

    LG Sara

    1. Hallo Sara =)

      Geändert hat sich nichts, ich benutze beide Farben sehr gerne. Die Azor-Farbstoffe sind in allen kräftigen Lebensmittelfarben enthalten.
      Ich sehe es eher so, dass der Fettgehalt und der Zuckeranteil “gefährlicher” ist, als der geringe Anteil von Lebensmittelfarbe die pro Stückchen Kuchen enthalten ist 😉

      LG

  14. Hallo,eure Rezepte sind echt der Hammer und durch die Anleitung einfach nach zu machen! Ich habe bloss eine kleine Bitte, koenntet ihr vielleicht dazu schreiben wie lange man für diesen Kuchen (bzw. fuer die anderen Kuchen auch) braucht ? Das waere naemlich echt toll. Danke ♥

  15. Wow ein echt tolles Rezept !
    Probieren will ich das auch mal..
    Ich hab nur eine Frage.. woher hast du deine Lebensmittelfarben? Die sind echt stark von der Farbe und nach dem Backen bleibt sie auch so.. echt tolle Farben !

    Liebe Grüße
    Charleen

  16. Welchen Rollfondand nimmt ihr zum verarbeiten?unser Fondand wird fast flüssig wenn er warm wird und es ist nur Zimmertemperatur,oder machen wir was falsch? Bitte melden lg.Sabine

Schreibe einen Kommentar