Süßkartoffelcremesuppe


süßkartoffel suppe

Rezept: Süßkartoffelcremesuppe

Jetzt, wo es langsam aber sicher kälter wird, ist eine leckere, heiße Süßkartoffelcremesuppe genau das Richtige =)

Zutaten:

Für: 3-4 Personen

  • 650-700g Süßkartoffel
  • 1 kleine Zwiebel oder Schalotte
  • 2 Knoblauchzehen oder eine Große
  • 1EL Crème fraîche (plus etwas mehr zum verzieren)
  • 1TL Currypulver
  • ca. 1 Liter Wasser oder Brühe
  • 1-2EL Öl

Zubereitung:

  1. Als erstes werden der Knoblauch und die Zwiebel grob zerkleinert.
    Die Suppe wird zum Schluss noch püriert, deswegen ist es nicht nötig die Zutaten so fein zu hacken.
  2. Die Süßkartoffel wird von der Schale befreit und in kleine Würfel geschnitten.
  3. In einem Suppentopf wird das Öl erhitzt und die Zwiebel sowie Knoblauchstückchen darin angedünstet, bis sie anfangen glasig zu werden.
  4. Dann kommen die Süßkartoffelstückchen dazu und werden mit angedünstet.
  5. Nach 1 Minute wird alles mit dem Wasser oder der Brühe abgelöscht.
  6. Das Ganze sollte danach auf niedriger Stufe ca. 20 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln.
  7. Wenn die Süßkartoffel gar ist bzw. weich gekocht ist, kann die Suppe püriert werden.
  8. Sie wird am Ende noch mit Salz, Pfeffer, Curry und Crème fraîche abgeschmeckt.
  9. Zum Servieren füllt ihr sie dann einfach in tiefe Teller und gebt noch einen Klecks Crème fraîche darauf.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Kochen 🙂


Das Video wird erst nach dem Klick von Youtube geladen und abgespielt. Dazu baut ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Youtube-Servern auf. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google


4 Gedanken zu „Süßkartoffelcremesuppe

  1. Habs jetzt nachgekocht und folgendes Drama spielte sich in der Küche ab: Pürierstab ging in Rente, als ich den in die Süßkartoffeln tauchte und in Betrieb nahm.Mit dem Quick Chef von Tuppa(Handbetrieb) gings aber auch. Und die Suppe schmeckt *-*

    PS: Video geht jetzt auch

  2. Das Video ist privat und ich kann das nicht ansehen 🙁 Sag mal, in der Zubereitung steht was Kürbistücken. Meinst du damit nicht die Kartoffel? Denn in der Zutatenliste steht nichts von Kürbis. Mein Mann weigert sich nämlich Kürbis zu essen und dann brauch ich die nämlich nicht kochen.

Schreibe einen Kommentar