Pão de Queijo (brasilianische Käsebällchen)


Rezept: Pão de Queijo (brasilianische Käsebällchen)

Zutaten:

Portionen / Stück: ca. 24

  • 400g Tapiokamehl*
  • 65g Butter
  • 200g geriebener Käse, z.B. Gouda; Emmentaler (für sehr starken Käsegeschmack empfiehlt sich Parmesan)
  • 2 Eier
  • 125ml Wasser
  • 125ml Milch
  • 1 TL Salz

* Tapiokamehl gibt es in jedem gut sortierten Asia-Markt.
Es besteht hauptsächlich aus der Stärke der getrockneten Maniokwurzel und ist fast geschmacksneutral.
Für dieses Rezept braucht Ihr das gemahlene, nicht das Granulat.

Zubereitung:

  1. Für diese leckeren Käsebällchen wird zunächst der Backofen auf 180° (Umluft) vorgeheizt.
  2. Das Wasser wird mit einem Teil der Milch, der Butter und dem Salz zum Kochen gebracht und dann vom Herd genommen. Dann wird das Tapiokamehl zu der Flüssigkeit gegeben und mit einem Holzlöffel kurz untergerührt. Dann kommen die Eier sowie der Rest der Milch hinzu und werden gut mit der Masse verknetet.
  3. Zum Schluss kommt der Käse hinzu der am besten mit den Händen in den Teig eingearbeitet wird.
  4. Der Teig sollte noch leicht klebrig sein.
  5. Mit Hilfe eines Esslöffels oder einem Eisportionierer den Teig in Kugeln formen und mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  6. Nach 20-25 Minuten Backzeit sind sie von außen knusprig und von innen ganz weich.
  7. Die weiche Konsistenz ist gewünscht, und tritt immer auf solange das Gebäck warm ist (man kann Sie z.B. auch am nächsten Tag 10 Sekunden in der Mikrowelle erwärmen)

Am besten schmeckt dieses Gebäck direkt aus dem Ofen mit einem frischen Salat.
In Brasilien wird es auch gerne mit etwas Butter und Salz zu einem Bier oder Mochito gereicht.
Viel Spaß beim Ausprobieren.

Pão de Queijo (brasilianische Käsebällchen)

Das Video wird erst nach dem Klick von Youtube geladen und abgespielt. Dazu baut ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Youtube-Servern auf. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google


18 Gedanken zu „Pão de Queijo (brasilianische Käsebällchen)

    1. Also es ist mir ein paar mal passiert und als Brasilianerin war ich total frustriert und dachte ich hab es verlernt … ich hab es letztes mal nicht im diese Backblech gemacht die im Backofen als ist , ich hab fest gestellt das sie sehr heiß wird und da durch schmelzen die „Pão de Queijo“ vor das die anfangen zu backen und werden so ein Ding zusammen
      Also mein Tipp wäre eine sehr dünne Backform (ich habe letztes eine Pizza Blech genutzt die sehr dumm war (mit ausgelegte Backpapier klar!) oder benutzt du den Backrost (ebenfalls Backpapier nicht vergessen 🙂) ich hoffe es wird nächstes mal
      Lg
      Ema

  1. Hallo
    Erst einmal danke für die tollen Rezepte?
    Wollte mal fragen, kann man bei diesen Bällchen anstatt Tapiokamehl auch andere Mehlsorten benutzen??
    Lg ☺

    1. Aus meiner Erfahrung leider nicht. Ihre einzigartige Konsistenz (innen knatschig, trotzdem fluffig und umhüllt von einer fein-knusprigen Hülle) erhalten d die Bällchen nur mit der feinen Tapiokastärke. 400 g Packung kostet bei uns im Asialaden ca 1 €. Mann kann auch wunderbar eine größere Lösung machen, die fertigen Bällchen einfrieren und in Ofen bei Bedarf aufbacken!
      Liebe Grüße

  2. Hallo, erstmal danke für deine vielen tollen Rezepte! Hab dieses auch schon mal gemacht und es hat wunderbar funktioniert und toll geschmeckt. Heute ist der Teig aus irgendeinem Grund extrem klebrig geblieben (konnte man gar nicht kneten). Kann es sein, dass sich das Tapioca nicht richtig gelöst hat? Was kann ich dagegen tun? Vielen Dank!!

    1. Hallo Nena =)

      Danke Dir, das ist so lieb <3 Mhh, das mit dem Teig ist bei mir noch nie so passiert- zumindest nicht bei diesem Rezept 😀 Ich würde dir gerne helfen, aber ich weiß leider auch nicht weiter. Hast Du dich eventuell vermessen?

      LG

  3. Hey, die Bällchen waren auf dem Birthday meines Freundes so gut angekommen das ich sie heute gleich noch mal machen werde 😉 Vielen dank für das tolle rezept!

  4. OMG, ich liebe Brasilien und war schon die ganze Zeit auf der Suche nach so einem Rezept, daaanke, ich werde die gleich ausprobieren, und den Avocado Salat auch, yuummie! Obrigada muito, por favor mais <3 (Bitte mehr von brasilianischen Rezepten! *—* )
    Liebe Grüße, até logo, Johanna 🙂

  5. Hab sie gestern getest, und entweder ist das nicht meins oder die sind völlig in die Hose gegangen (was dann wohl mal wieder an meinem mäßigen Ofen liegt, der mir ja gern mal was versaut)…..Innen waren sie weich, aber auch sehr zäh und trotz Parmesan blieben sie recht geschmackslos….
    Ein Test war es wert, Rezept liest ja schon lecker.

    1. Hallo=)
      Mhh, also bei uns waren sie außen richtig knusprig und innen ganz, ganz weich (nicht zäh).Sie werden aber härter und zäh, wenn sie kalt werden. Hast Du sie direkt aus dem Ofen serviert?
      Der eigentliche Geschmack ist stark davon abhängig, wie viel Salz dem Teig zugegeben wird. Wegen dem Parmesan muss man da auch aufpassen, weil der Käse ja schon ziemlich viel Salz in Teig bringt. Der Geschmack wurde bei unseren Pão de Queijo auch sehr strak von der Kruste bestimmt (Vergelichbar mit Käsebrötchen).
      Vielen Dank für Dein Feedback =)
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar