Nachos mit Salsa, Avocado…und Chio ♥

Anzeige:

Nachos mit Salsa, Avocado…und Chio ♥

Ein Anblick zum verlieben.

Ihr Lieben, es ist ja nun kein Geheimnis mehr, dass ich der amerikanischen Küche verfallen bin. Dementsprechend wenig überraschend ist es also, dass ich mexikanische Rezepte und TexMex Gerichte vergöttere… und das schon, seit ich von ihrer Existenz in meiner frühen Kindheit erfahren habe und ich das erste Mal Tacos, Nachos, Tortillas und Co probiert habe.

Kein Wunder, dass ich absoluter Fan von Chio bin und das schon seit einer ganzen Weile 🙂 Umso mehr habe ich mich gefreut als ich erfahren habe, eine tolle Kooperation gemeinsam mit meiner Lieblings-Knabber-Marke auf die Beine zu stellen- DANKE Chio!

Ich durfte ein tolles Rezept mit den Chio Tortillas zaubern und habe mich für eine ausgefallene Variante der überbackenen Nachos mit Salsa und Avocados entschieden.
Das Ganze taugt sowohl als gemütliches Abendessen mit Freunden oder Familie, oder als Party-Snack und passt und im Sommer wie Winter.

Vorher verrate ich euch aber noch meinen “Geheim-Tipp” wie ich mir die Tortillas in wenigen Minuten immer für den perfekten Fernsehabend fertig mache. Dafür erwärme ich sie einfach kurz bei 200°C 2-3 Minuten im Ofen. Dabei mache ich mir den Käse Dip im Topf oder ganz kurz in der Mikrowelle warm. Den warmen Dipp gebe ich dann auf die ausgebackenen Tortillas und darauf kommt noch ein Klecks Mild Salsa von Chio. Fertig- und perfekt wenn es schnell gehen soll.

So jetzt aber zum

Nacho Rezept:

Zutaten:

  • 400g Hähnchenbrustfilet (in Stücke geschnitten)

    Der leckere Dip! von Chio kommt direkt in die Sauce
  • 1 ½ Packungen Chio Tortillas Hot Chilli (fein zerkrümelt)
  • 1 Packung Chio Tortillas Salted
  • ½ Dose Kidney Bohnen (mit kalten Wasser abspülen)
  • 1 Glas Chio Dip! Mild Salsa
  • 2 Eier
  • 3 EL Mehl
  • 1 Avocado
  • 2-3 Tomaten
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz und Pfeffer
  • Petersilie oder Koriandergrün (grob gehackt)
  • Geriebenen Cheddar oder Gouda zum überbacken
  • Ca. 100g Mais aus der Dose
  • ½ Becher Schmand

Zubereitung:

  1. Als erstes werden die Eier mit etwas Salz und Pfeffer verquirlt.
  2. Die Hähnchenbrust-Filet-Stücke werden mit dem Mehl bestäubt und anschließend ins Ei getunkt.
  3. Im nächsten Schritt werden Filetstücke in den zerkrümelten Chio Tortillas Hot Chili paniert und danach in Öl von beiden Seiten jeweils 2 Minuten bei mittlerer Hitze angebraten.
  4. Sie sollten noch nicht vollständig durchbraten, da sie noch in den Ofen kommen.
  5. Ist das geschafft, sollten die kleinen Leckerbissen auf etwas Küchenpapier abtropfen.
  6. Für die Sauce wird die die Chio Mild Salsa mit den Bohnen, dem Mais und den frischen Tomaten vermischt.
  7. In einer kleinen Auflaufform wird auf dem Boden eine Schicht Chio Tortillas Salted verteilt, darauf das Fleisch und dann die Salsa.
  8. Zum Schluss kommt noch der Käse darüber und das Ganze kommt bei 200°C (Ober-/Unterhitze) für 8-10 Minuten in den vorgeheizten Backofen.
    vorher

    nach dem Backen
  9. In dieser Zeit kann die Avocado von der Schale und dem Kern befreit und grob gewürfelt werden. Damit sie nicht braun wird, wird sie mit dem Zitronensaft vermischt und anschließend mit Salz und Pfeffer gewürzt.
  10. Kurz vor dem Servieren wird der Schmand, die Petersilie, die Avocado und noch etwas Mais und Bohnen auf den Nachos verteilt. Ich stecke immer noch ganz gern ein paar ganze Chio Tortillas an den Rand. Fertig

 

Natürlich könnt ihr dieses Gericht nach Lust und Laune abwandeln. Anstatt der Hot Chili Tortillas könntet ihr die Hähnchenbrustfiletstücke auch mit den Sorten Nacho Cheese, Wild Paprika oder Salted panieren- schmeckt ebenso toll.

Falls euch zwischendurch der Hunger packt, schmeckten die Chio Tortillas natürlich auch so.

Die Nachos können auch anstatt fruchtig-scharf in eine mild-cremige Variante abgeändert wird , indem ihr die Mild Salsa durch den Nacho Cheese Dip ersetzt.
Die Möglichkeiten sind beinahe grenzenlos.
Verratet mir doch mal wie Ihr eure Tortillas immer macht? Habt ihr sie schon mal mit Käse überbacken? Oder esst Ihr sie immer einfach direkt aus der Tüte?

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.