Kokos- Cupcakes mit Raffaello

kokos cupcakes

Rezept: Kokos- Cupcakes mit Raffaello

Wir backen heute leckere Kokos-Cupcakes mit Raffaello

Zutaten:

Für 12 Stück

  • 200g Mehl
  • 100g Zucker
  • 70g geschmolzene Butter
  • 2 Eier (Raumtemperatur)
  • 60ml Kokosmilch (Raumtemperatur)
  • 30g Kokosflocken
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 12 Raffaello (oder ähnliche Kokospralinen)

Für das Frosting:

  • 100g Frischkäse
  • 200ml (kalte!) Schlagsahne
  • 35g Kokosflocken
  • 50g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung:

  1. Für den Teig werden die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker aufgeschlagen, bis die Masse deutlich heller und luftiger geworden ist.
  2. In dieser Zeit können schon mal Mehl, die Kokosflocken, das Backpulver und das Salz vermischt werden.
  3. So stellt Ihr sicher, dass sich später alle Zutaten besser im Teig verteilen.
  4. Wenn die Ei-Zuckermasse gut aufgeschlagen ist, kommen die Mehlmischung, die Kokosmilch und die geschmolzenen Butter dazu.
  5. Es ist wichtig dass Ihr darauf achtet, dass die Butter nicht zu heiß wird, wenn Ihr sie schmelzen lasst.
    Sonst kann es Euch passieren, dass die Eier durch die Hitze stocken.
  6. Das Ganze wird dann so kurz wie möglich vermischt, bis sich alle Zutaten gut verbunden haben.
  7. Danach füllt Ihr den Teig in passende Förmchen und backt die Cupcakes bei 180°C (Umluft)15-20 Minuten im Ofen.
  8. Nach dem Backen müssen die Cupcakes dann erst mal abkühlen.
  9. Für das Frosting wird der Frischkäse mit den Kokosflocken, dem Puderzucker, und dem Vanillezucker verrührt.
  10. Um die Creme lockerer zu machen, wird dann noch de Schlagsahne aufgeschlagen, die anschließend unter die Frischkäse-Kokosmasse gehoben wird.
  11. Zum Schluss wird das Kokos-Frosting noch auf den abgekühlten Cupcakes verteilt und ein Raffaello oben drauf gesetzt.
  12. Die Cupcakes sollten im Kühlschrank gelagert werden. Sie sollte aber eine halbe Stunden vor dem Servieren wieder herausgenommen werden, da die Cupcakes so ihr Aroma besser entfalten können und der Kuchenanteil nicht so fest ist.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.