Kartoffel-Chips


Bild von selbstgemachten Kartoffel Chips

Rezept: Kartoffel Chips

Dieses Mal zeigen wir Euch, wie Ihr Kartoffel-Chips ganz einfach selber machen könnt.
Hinweis:
Die Chips nach meinem Rezept schmecken- dadurch, dass keine Geschmacksverstärker und andere Zusatzstoffe enthalten sind- ganz anders als die gekauften. Ich kann Euch zusätzlich die Zubereitung in der Fritteuse empfehlen, weil es mit der Temperatur und Garzeit einfach besser einzuschätzen ist, als im Topf.

Zutaten:

Für Stück/Portionen: 2

  • 3-4 große fest-kochende Kartoffeln
  • Frittierfett
  • Gewürze wie Salz, Pfeffer, Paprika etc.

Zubereitung:

  1. Als erstes werden die Kartoffeln geschält und in Scheiben geschnitten. Je dünner die Scheiben, desto besser.
  2. Um überschüssige Stärke abzuwaschen und oxidieren zu vermeiden werden sie für ca. 5 Minuten in kaltes Wasser gelegt.
  3. Bevor sie frittiert werden können, müssen sie gut abtropfen und trocken getupft werden.
  4. Das Fett zum frittieren ist heiß genug, wenn Bläschen am Stiel eines Holzlöffels, der in das heiße Fett gehalten wird, hochsteigen. Oder Ihr benutzt (wie oben erwähnt) eine Fritteuse, die Ihr auf ca. 175°C einstellt.
  5. Die Kartoffelscheiben werden dann am besten mit Hilfe einer Schöpfkelle ins Fett gegeben. (Falls Ihr noch jünger seid und noch keine Erfahrungen mit Frittieren habt, lasst Euch lieber von einem Erwachsenen helfen!)
  6. Wenn die Scheiben nach einigen Minuten goldbraun sind, können sie (ebenfalls mit einer Schöpfkelle) aus dem Fett genommen werden und zum Abtropfen au Küchenpapier gelegt werden.
  7. Zum Schluss können die Chips noch mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver gewürzt werden.

Hier noch die Zubereitung im Ofen- für diejenigen unter Euch, die auf Fett verzichten wollen 😉

  1. Eigentlich läuft hier alles so ab, wie bei der Zubereitung mit Fett. Allerdings werden die trocken getupften Kartoffelscheiben auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gelegt, verteilt und nach Belieben gewürzt. Im Ofen müssen sie dann bei ca. 180°C (Umluft) 15-20 Minuten goldbraun gebacken werden (wenn die Chips im Ofen ungleichmäßig bräunen, dass Blech einmal drehen. So bekommen alle die gleiche Hitze ab).

P.S. Wichtig, falls ihr die Chips im Backofen machen wollt: Diese Chips werden OHNE Öl oder Fett zubereitet, denn wenn Sie mit Öl oder Fett benetzt sind, bleibt die Flüssigkeit in den Kartoffelscheiben und sie werden im Backofen nicht getrocknet sondern eher gekocht und dadurch matschig.
Schon mal vorweg: Ihr dürft nicht den typischen Kartoffel-Chips-Geschmack erwarten, wie bei den frittierten Chips. Die Variante aus dem Ofen schmeckt ganz anders, aber nicht schlecht 😉
Fertig 🙂


Das Video wird erst nach dem Klick von Youtube geladen und abgespielt. Dazu baut ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Youtube-Servern auf. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google


2 Gedanken zu „Kartoffel-Chips

    1. Hallo Julia =)

      Ja, versuch es mal. Leider ist es auch so, dass man an die Glutamate und Geschmacksverstärker der gekauften Chips gewöhnt ist, und dann vom Geschmack der selbstgemachten Chips enttäuscht wird. Ist alles eine Sache der Gewöhnung 😉

      LG

Schreibe einen Kommentar