Candy Cake (Süßigkeiten-Kuchen)


candycake

Rezept: Candy Cake (Süßigkeiten-Kuchen)

Zutaten:

    Für den Teig (24cm-Springform):

  • 250g Mehl
  • 180g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker oder Vanillinzucker
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 180g Butter (Raumtemperatur)
  • 2 Eier (Raumtemperatur)
  • 150ml saure Sahne
  • 100g Schokotropfen (backfest)
    Für die Ganache:

  • 100g Zartbitter-Schokolade
  • 100ml Sahne
    Deko:

  • Schoko-Riegel, z.B. KitKats® (wir haben die günstigere Mini-Variante von KitKats® genommen und brauchten 23 Stück), Gummibärchen, Smarties®, etc.
  • Schleifenbändchen bzw. Geschenkband

Zubereitung:

  1. Für den Teig wird als erstes die weiche Butter mit dem Zucker und Vanillinzucker schaumig geschlagen.
  2. Dann kommen die Eier dazu und werden gut untergerührt.
  3. Wenn sich die Eier gut mit der Buttermasse vermengt haben, wird noch die saure Sahne dazugegeben
  4. Dann sind die trockenen Zutaten dran. Das Mehl wird mit dem Salz und dem Backpulver vermischt und 1 EL davon zu den Schokotropfen gegeben. Das verhindert, dass die Schokolade beim Backen auf den Boden sinkt.
  5. Danach wird das Mehl nach und nach zu der Butter-Eimasse gegeben und so kurz wie möglich damit verrührt.
  6. Nun werden die Schokotropfen ebenfalls dazugegeben und untergerührt.
  7. Anschließend wird der Teig in eine 24cm-Springform gefüllt, verstrichen und bei 180°C Umluft 35-40 Minuten gebacken.
    Bleibt bei der Stäbchenprobe kein Teig hängen sind ist der Kuchen fertig und muss erst vollständig auskühlen, bevor es weitergeht.
  8. In dieser Zeit kann schon die Ganache vorbereitet werden. Dazu wird die Schokolade erst fein gehackt und anschließend mit der aufgekochten Sahne übergossen. Nach etwa 3 Minuten ist die Schokolade geschmolzen und kann glattgerührt werden.
  9. Die Ganache ist am Anfang noch recht flüssig und muss erst wieder etwas fester werden. Dazu stellt man die Schüssel am besten einige Zeit in den Kühlschrank. Wenn sie zu fest werden sollte, kann sie für einige Sekunden in die Mikrowelle gegeben, oder über einem Wasserbad erhitzt werden. Wie lange die Ganache genau braucht um fest zu werden, hängt von der Kälte Eures Kühlschrankes ab.
  10. Wenn der Kuchen abgekühlt und die Ganache streichfest ist, kann es mit dem Dekorieren losgehen.
  11. Die Ganache wird auf dem Kuchen verteilt und glatt gestrichen. Dies muss nicht perfekt sein, da man später nichts mehr davon sieht.
  12. Um den Kuchen werden dann die Schokoriegel gelegt (so dass die glatte Seite der Riegel nach innen zeigt).
  13. Damit das Ganze auch hält ist es sinnvoll, Schleifenbändchen um den Kuchen bzw. die Schoko-Riegel zu binden.
    Das sieht niedlich aus und die Schokoriegeln bleiben kleben, während die Ganache fester wird.
  14. Bei den Schokolinsen haben wir hier M&M´s® genommen. Ihr könnt aber auch Smarties®, Gummibärchen oder andere Süßigkeiten nehmen.
  15. Vor dem Anschneiden sollte das Schleifenbändchen natürlich entfernt werden. Die Schokoriegel halten in der Regel von selbst, wenn die Ganache fest geworden ist.

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim ausprobieren.

Candy Cake (Süßigkeiten-Kuchen) z.B. mit KitKat und M&M´s

Das Video wird erst nach dem Klick von Youtube geladen und abgespielt. Dazu baut ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Youtube-Servern auf. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google


127 Gedanken zu „Candy Cake (Süßigkeiten-Kuchen)

  1. Hey tolles Rezept!

    Ich habe fast alle Zutaten, fehlt nur die saure Sahne für den tollen Teig.
    Habe auch keine Buttermilch hier.. gibt es noch eine andere Alternative zur sauren Sahne?

    Schönen Feriertag noch,
    Tom 🙂

  2. Hallo meine liebe,

    vielen dank für deine tollen Rezepte. Ist möglich über diesen Kuchen auch Fondant zu legen?
    Da mein kleiner Sohn diesen Kuchen sehr mag möchte ich ihm den auch zum Geburstag backen, nur möchte er ein Batman Kuchen :). Würde das mit Fondant gehen?

    Vielen dank für deine Antwort.

    Liebe grüße

  3. Ich feiere am Samstag meinen Geburtstag und das wuewrde zeitlich nicht passen wenn ich den an dem Tag mache, kann ich den auch ein Tag vorher machen und im Kühlschrank lassen bis wir den essen oder lieber am Tag wo wir denn essen?

    1. Hallo Aylin =)

      Den Kuchen kannst Du prima vorbereiten. Aber im Kühlschrank musst Du ihn über Nacht nicht lagern 🙂 Stell ihn leicht abgedeckt in einen kühlen Raum und dann ist da ok so.

      LG und eine schöne Feier wünsche ich Dir!

  4. Hallo, ich wollte fragen ob man auch anstatt des Kuchens einen Tortenbiden nehmen kann? Und kann man auch zwischen zwei Kuchen- Tortenbodenhälften Ganache machen? Und eine letzte Frage soll ich die Ganache über Nacht abkühlen lassen?
    LG jojo

  5. Da ich kaum backe habe ich einige fragen zu dem Kuchen. Welche Zartbitter-Schokolade nimmt man besten Couverture? Und warum nimmt man für die Ganache Sauresahne und keine normale Sahne? Glg

    1. Hallo =)

      Ich glaube du hast Dich verlesen 😉 In der Ganache wird normale Sahne verwendet, keine saure 😉 Du kannst bei der Schokolade entweder die normalen Tafeln nehmen (das mache ich immer) oder Kuvertüre.

      LG

  6. Und noch eine kleine Frage :D…. Ich habe vor den Kuchen an einem Nachmittag zu backen. Und ich würde ihn ja gerne mit weißer ganache zubereiten. Würdest du überhaupt weiße ganache empfehlen oder funktioniert das nicht Sooo gut? Und wie lange vorher sollte ich die ganache vorbereiten ? Morgens oder am Abend davor ?

    1. Ich würde die Ganache am Abend vorbereiten, dann ist das schon mal vor den Füßen weg 😉 Wenn sie dann am nächsten Tag zu fest sein sollte, kannst Du sie bei niedriger Wattzahl in der Mikrowelle erwärmen oder über einen warmen Waserbad.
      Vom Geschmack passt weiße Ganache auch, wenn man weiße Schokolade mag 🙂

  7. Hi 🙂
    Also erst einmal Danle für das tolle Rezept 🙂
    Wollte es gerne nächste Woche backen. Habe aber eine Frage : ich würde es gerne mit einer weißen Schokoladenganache backen (und dann auch noch zwischen die Hälften des Bodens ) also wie würden dann, die mengenangaben lauten ? 🙂

    1. Hallo Jelena =)

      Wenn du die Ganache auch zum Befüllen verwenden möchtest, würde ich Dir empfehlen, diese Schicht sehr dünn zu machen. Bei weißer Schokolade wären es dann 100ml Sahne und 200g Schokolade 🙂 LG

Schreibe einen Kommentar