Berry Cheesecake | Cheesecake mit Beeren

Rezept: Berry Cheesecake | Cheesecake mit Beeren

Zutaten:

Brownie-Boden:

  • 170 g Butter (weich aber nicht flüssig)
  • 230 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker oder 1 TL Vanillepaste
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Backpulver
  • 2 Eier (Raumtemperatur)
  • 100 g geschmolzene Zartbitterkuvertüre (leicht abgekühlt)
  • 2 EL ungesüßtes Kakaopulver
  • 300 ml Milch (Raumtemperatur)

Cheesecake-Creme:

  • 500 g Frischkäse Doppelrahmstufe (Raumtemperatur)
  • 500 g Magerquark (Raumtemperatur)
  • 1 EL geriebene Zitronenschale
  • 100 g Zucker
  • 8 Blatt Gelatine
  • kaltes Wasser zum Einweichen der Gelatine

Beeren-Topping:

  • 350-400 g frische Beeren oder TK Beeren
  • 2 Päckchen roter, ungesüßter Tortenguss
  • 4 EL Zucker
  • 500 ml kaltes Wasser
  • optional: Schlagsahne zur Deko

Zubereitung:

Brownie-Boden:

  1. Als erstes muss der Teig zubereitet werden, sofern Ihr Euch hier nicht für einen fertigen Kuchen entschieden habt. Dazu wird die weiche Butter mit dem Zucker, der geschmolzenen Kuvertüre und dem Vanillezucker schaumig aufgeschlagen.
  2. Dann kommen die Eier dazu und werden gut untergerührt.
  3. Nun sind die trockenen Zutaten dran:
  4. Das Mehl wird mit dem Salz, dem Backpulver und dem Kakao vermischt damit es sich später alles besser verteilt und dann, zusammen mit der Milch, so kurz wie möglich unter die Butter-Ei-Masse gerührt.
  5. Danach kann der Teig in einer 24er Springformen verteilt werden.
  6. Danach wird er bei 180°C (Umluft) 35-40 Minuten gebacken.
  7. Bleibt bei der Stäbchenprobe kein Teig hängen sind sie fertig und müssen erst vollständig auskühlen, bevor es weitergeht.
  8. Nach dem Backen müssen die Böden dann erst mal vollständig abkühlen.
  9. Wenn es soweit ist, wir einer der beiden Kuchen mit dem Boden nach oben auf eine Tortenplatte gesetzt und ein Tortenring um den Boden gesetzt.

Cheesecake-Creme:

  1. Für die Cheesecake-Creme werden der Doppelrahmfrischkäse und der Magerquark mit dem Zucker und der geriebenen Zitronenschale verrührt.
  2. Wir nehmen hier Quark (Magerquark), weil der Cheesecake dann nicht ganz so mächtig ist- auch wenn das nicht grade original amerikanisch ist.
  3. Ihr könnt den Quark aber auch durch die gleiche Menge Frischkäse ersetzen.
  4. Anschließend geht es mit der Gelatine weiter: Die Blätter werden einige Minuten in kaltes Wasser gelegt und eingeweicht.
  5. Achtung: Nehmt hier wirklich kaltes Wasser und kein warmes oder lauwarmes . Die Gelatine löst sich sonst auf.
  6. Nach etwa 5 Minuten wird sie ausgedrückt und bei ganz schwacher Hitze in einem Topf, oder über einem heißen Wasserbad geschmolzen und dann mit einem kleinen Teil der Frischkäsemasse vermischt. Dadurch wird die Gelatine gleichmäßig fest.
  7. Anschließend wird die angerührte Gelatinemasse zügig zu der übrigen Füllung gegeben und kann gut untergerührt werden.
  8. Wenn das geschafft ist, wird die Füllung auf dem Brownie-Boden verteilt und zum Festwerden mindestens 4 Stunden in den Kühlschrak gestellt (oder über Nacht).

Beeren-Topping:

  1. Das Tortenguss-Pulver wird mit dem Zucker vermischt und anschließend mit dem kalten Wasser verrührt, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.
  2. Dann wird der Guss einmal kurz aufgekocht.
  3. Auf die Torte wird dann zunächst eine dünne Schicht des Gusses verteilt, darauf die Beeren und dann der restliche Guss. Achtet hier unbedingt darauf, dass die Beeren komplett mit dem Guss benetzt werden, da sie sonst „ausbluten“. Grade bei TK-Beeren ist das der Fall. Achtet dabei auch auf die Beeren am Rand des Tortenringes.
  4. So sollte die Torte dann nochmal 20 Minuten in den Kühlschrank gestellt werden.
  5. Zum Schluss kann der Tortenring gelöst und die Torte beliebig mit Schlagsahne dekoriert werden.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.