Honig-Buttermilch-Brot mit Haferflocken (Honey-Buttermilk Oat Bread)

Rezept: Honig-Buttermilch-Brot mit Haferflocken (Honey-Buttermilk Oat Bread)

Zutaten:

  • 300ml warme Buttermilch
  • 100g Haferflocken
  • 55g Honig (erwärmt, damit er flüssig ist)
  • 340g Weizenmehl
  • 20g flüssige Butter
  • 1 gestrichener TL Salz
  • 1 Pck. Trockenhefe

Für die Glasur:

  • 2EL flüssige Butter
  • 1-2 EL flüssiger Honig
  • Haferflocken zum Garnieren

Zubereitung:

  1. Für dieses leckere und luftige Brot werden zunächst Weizenmehl, Haferflocken, Salz und Hefe grob mit der warmen Buttermilch verknetet.
  2. Anschließend kommen der flüssige Honig und die flüssige Butter hinzu.
  3. Die Masse muss nun für ca. 5 Minuten geknetet werden bis ein homogener Brotteig entsteht.
  4. Wenn er zu klebrig ist, kann man einfach noch etwas Mehl dazugeben.
  5. Danach sollte er abgedeckt werden und an einem warmen Ort für ca. 1 Stunde gehen.
  6. Ist der Teig schön aufgegangen, wird er mit einem Nudelholz flachgerollt. Die Breite des ausgerollten Teiges sollte der Breite der Brotform entsprechen, man kann dazu die Brotform als Maß einfach daneben legen.
  7. Anschließend kann das Brot gerollt werden. Wichtig ist dabei, die Enden gut zusammen zu drücken, damit nachher keine Lufteinschlüsse im Brot entstehen.
  8. Die Brotform sollte mit etwas flüssiger Butter aus-gepinselt werden, damit sich das Brot nachher gut aus der Form stürzen lässt.
  9. Ich habe zusätzlich noch Backpapier auf den Boden gelegt um sicher zu gehen, dass nichts hängen bleibt.
  10. In der Form muss das Brot dann nochmals für eine gute halbe Stunde gehen.
  11. Wenn das Brot aufgegangen ist, wird es mit dem restlichen Honig und der Butter bestrichen und die Haferflocken darauf verteilt.
  12. Anschließend wird es im vorgeheizten Backofen bei 190°C (Umluft) ca. 45-50 Minuten gebacken.
  13. Es ist fertig, wenn es goldbraun ist und es sich leicht hohl anhört, wenn man drauf klopft.
  14. Nach der Backzeit sollte es ca. 5 Minuten in der Form auskühlen. Danach wird es aus der Form gestürzt und auf ein Gitter gesetzt wo es komplett auskühlen kann, damit die Kruste schön knusprig bleibt.
  15. Das Brot sollte erst angeschnitten werden, wenn es abgekühlt ist, damit es nicht auseinander fällt.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Backen =)

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.