Schoko-Cranberry-Muffins

cranberry blog

Rezept: Schoko-Cranberry-Muffins

Dieses Mal gibt es fruchtige Schoko-Cranberry-Muffins.

Zutaten:

Für 12 Stück

Teig:

  • 200g Mehl
  • 150g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 ½ TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 120g Butter (Raumtemperatur)
  • 2 Eier (Raumtemperatur)
  • 1 ½-2 EL ungesüßter Kakao
  • 1/2TL gemahlener Zimt (optional, ist im Video nicht enthalten)
  • 120ml Milch
  • 60g getrocknete Cranberries

Deko:

  • 200g weiße Schokolade oder weiße Kuchenglasur
  • ein paar getrocknete Cranberries
  • frische Minzblättchen

Zubereitung:

  1. Wir starten mit dem Muffinteig.
    Dazu werden die Butter, der Zucker und der Vanillezucker cremig aufgeschlagen.
  2. Dann kommen die Eier zu der Masse und werden gut untergerührt. Das Mehl wird mit dem ungesüßten Kakao, dem Backpulver und dem Salz vermischt. Damit die getrockneten Cranberries gleichmäßig im Teig verteilt bleiben und beim Backen nicht auf den Boden sinken, werden sie mit ein wenig von der Mehlmischung vermischt.
  3. Die restliche Mehlmischung kommt dann im Wechsel mit der Milch zu der Butter-Eimasse.
  4. Zum Schluss werden noch die Cranberries untergehoben und der Teig anschließend in den Muffinförmchen verteilt.
  5. Bei 180°C (Umluft) werden sie dann 18-20 Minuten gebacken.
  6. Nach dem Backen sollten die kleinen Küchlein dann erst mal vollständig abkühlen, bevor sie dekoriert werden können.
  7. Wenn es soweit ist, werden sie von den Papierförmchen befreit und verkehrt herum auf ein Kuchengitter oder einen Teller gesetzt (wenn sie nicht grade stehen können, schneidet die Kuppel etwas flacher).
  8. Zum Schluss können sie dann noch mit weißer Schokolade oder Kuchenglasur, getrockneten Cranberries und Minze verziert werden.

Tipp:
Falls Euch Muffins zu trocken sind und Ihr lieber Cupcakes mögt, könnt Ihr die Milch durch die gleiche Menge saure Sahne ersetzen und die Cranberries vor dem Backen ca. 2 Stunden in etwas Apfelsaft einweichen 😉

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.