Pumpkin Puree & Pumpkin Pie Spice

Hallo ihr Lieben, dieses Mal habe ich zwei tolle Basisrezepte für euch, die für ganz viele leckere Herbst und Winter Rezepte Verwendung finden können.

Ich zeige euch, wie ihr leckeres Kürbispüree und Pumpkin Pie Spice selber machen könnt, um später immer mal wieder auf dieses Basisrezept zu verweisen.

Rezept: Kürbispüree

wir starten mit dem Kürbispüree woraus ihr z.B. den amerikanischen Klassiker Pumpkin Pie zaubern könnt.

Zutaten:

  • 1 Kürbis
  • Öl zum Einfetten

Zubereitung:

  1. Der gewaschene Kürbis wird halbiert und die Kerne entfernt.
  2. Auf der Schnittfläche werden die Kürbishälften mit Öl bepinselt und mit den Schnittflächen nach unten auf ein Backblech gelegt.
  3. So kommt der Kürbis dann für ca. 30 bis 40 Minuten bei 180 Grad Ober/Unterhitze in den vorgeheizten Ofen.
  4. Anschließend sollte er gut abkühlen.
  5. Dann kann das weiche Fruchtfleisch ganz einfach rausgelöffelt und püriert werden.
  6. Fertig ist ein vielseitig einsetzbares aromatisches Kürbispüree was ich auch prima einfrieren lässt.

 

 

Rezept: Pumpkin Pie Spice I Kürbiskuchen Gewürz

Zutaten:

  • Ein bis drei gestrichene Teelöffel Kardamom je nach Geschmack.
  • Einen halben Teelöffel geriebene Muskatnuss
  • Zwei Teelöffel getrockneten und gemahlenen Ingwer
  • Einen halben Teelöffel gemahlenen Piment
  • 8 Teelöffel gemahlenen Zimt
  • Einen halben Teelöffel gemahlene Nelke

Zubereitung:

  1. Die Gewürze werden gut vermischt und luftdicht und trocken gelagert.
  2. Je nach eurem je nach Geschmack könnt ihr manche Gewürze komplett weglassen oder wiederum andere Gewürze zu größeren Teilen verwenden wenn ihr z.b. Kardamom gar nicht mögt, wäre das kein Problem dann lasst es einfach raus. Wollt ihr z.b. mehr Nelke drin haben oder mehr Zimt, dann macht es einfach, je nach eurem Geschmack.

Pumpkin Puree & Pumpkin Pie Spice

Das Video wird erst nach dem Klick von Youtube geladen und abgespielt. Dazu baut ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Youtube-Servern auf. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.