Peanut Butter Cups (Erdnussbutter Pralinen)

peanut butter cups

Rezept: Peanut Butter Cups (Erdnussbutter Pralinen)

Heute gibt es superleckere Peanut Butter Cups die Ihr ganz einfach und schnell nachmachen könnt 🙂 Danke an Miss Blueberrymuffin für die tolle Idee mit den Muffinformen =)  Schaut doch auch mal auf Ihrem Blog vorbei

Zutaten:

Für 20-25 Stück

  • 400g Vollmilchschokolade (wer es herber mag kann gerne auch Zartbitterschokolade verwenden)
  • 20g gesiebter Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100g Erdnussbutter (smooth- also ohne Erdnussstückchen)
  • Mini Muffinformen oder Pralinenförmchen (aus Papier oder Silikon)

Zubereitung:

  1. Als erstes wird die Vollmilchschokolade gehackt und über einem heißen Wasserbad geschmolzen.
    Es reicht in der Regel, wenn Ihr einen kleinen Topf mit ca. 5cm Wasser füllt und ihr es einmal aufkochen lasst. Dann nehmt Ihr den Topf vom Herd und gebt die Schüssel mit der Schokolade darüber.
    Achtet darauf, dass die Schokolade nicht zu heiß wird und rührt sie immer mal wieder durch.
  2. Als Förmchen eigenen sich Mini Muffinformen oder Pralinenförmchen aus Papier oder Silikon am besten.
  3. In diese Förmchen kommt jeweils ca. ein Teelöffel der geschmolzenen Schokolade- kommt natürlich darauf an, ob Ihr die kleinen Muffinformen oder die (noch kleineren) Pralinenförmchen benutzt.
    Der Boden sollte im jeden Fall gut bedeckt sein.
  4. Danach kommt das Ganze erst mal für 10-15 Minuten zum fest-werden in den Kühlschrank.
    Die restliche Schokolade haltet Ihr über dem warmen Wasser geschmolzen.
  5. In dieser Zeit kann schon mal die leckere Erdnussbutterfüllung zubereitet werden.
    Wenn Ihr Erdnussbutter liebt, herrscht ab jetzt absolute Suchtgefahr und Ihr müsst aufpassen, dass Füllung für die Peanut Butter Cups übrig bleibt 😉
  6. Die Erdnussbutter wird am besten kurz erwärmt (über einem heißen Wasserbad oder in der Mikrowelle).
    Wenn sie etwas weicher ist, lässt sie sich später viel besser verarbeiten- sie sollte aber nicht zu flüssig werden. Im Video seht Ihr die richtige Konsistenz.
  7. Dann kommen noch der Vanillezucker und der gesiebte Puderzucker dazu.
    Der Puderzucker sollte wirklich gesiebt werden, weil er manchmal sehr stark klumpt- und wir keine kleinen Zuckerklümpchen in der Füllung wollen 😉
  8. Die Füllung rührt ihr dann solange durch, bis sich die Zutaten alle gut verbunden haben.
  9. Wenn die Schokolade in den Förmchen fest geworden ist, kann es mit dem Füllen weitergehen. Dazu füllt Ihr die Creme am besten in einen Spritzbeutel oder einen kleinen Frischhalte- oder Gefrierbeutel (in die Ihr ein Loch schneidet) und gebt jeweils einen kleinen Klecks in die Mitte der Schokolade.
    Achtet dabei aber darauf, dass die Füllung nicht den Rand berührt. Die restliche Schokolade sollte nachher um die Füllung fließen können.
    Hochstehen Spitzen könnt Ihr ganz einfach mit einem Löffel glätten.
  10. Danach verteilt Ihr die restliche Schokolade darüber und klopft die Form einige Male leicht auf die Arbeitsfläche auf, damit sich alles gut verteilt.
  11. Jetzt muss die Schokolade nur noch fest werden und dann könne sich auch schon vernascht werden 😉

Peanut Butter Cups selber machen (Erdnussbutter Pralinen)

Das Video wird erst nach dem Klick von Youtube geladen und abgespielt. Dazu baut ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Youtube-Servern auf. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.