Rudolph Cookies

rudolf

Rezept: Rudolph Cookies

Als Rentier ist der kleine Rudolph mit seiner roten, leuchtenden Nase ja schon niedlich. Aber ratet mal wie süß er erst als Plätzchen aussieht…und natürlich auch schmeckt 😉 =)

Zutaten:

Für ca.25 Stück

  • 1 Ei (Raumtemperatur)
  • 1 Päckchen Vanillezucker oder Vanillinzucker
  • 1 Prise Salz
  • 40g weißer Zucker
  • 40g braune4 Zucker
  • 1TL Backpulver
  • 180g Mehl
  • 60g Butter (Raumtemperatur)
  • 90g Erdnussbutter (Raumtemperatur

Ansonsten:

  • kleine Salzbrezeln (das Knabbergebäck)
  • rote Schokoladen-Linsen oder rot eingefärbter Fondant/Marzipan
  • dunkle Zuckerschrift

Zubereitung:

  1. Für den Teig verrührt Ihr die Erdnussbutter mit der Butter, dem braunen und weißen Zucker und dem Vanillezucker zu einer cremigen Masse.
  2. Dann gebt Ihr das Ei dazu und rührt es solange unter, bis sie die Zutaten gut miteinander vermengt haben.
  3. Das Mehl vermischt Ihr mit Backpulver und Salz und gebt es zu der Butter –Ei-Masse.
  4. Wenn sie alle gut vermengt hat, formt Ihr kleine Kugeln aus dem Teig und legt sie auf ein mit Backpapier belegtes Backblech.
  5. Bei 180°C Umluft müssen die Cookies dann für 10-15 Minuten in den Ofen.
  6. In diese Zeit könnt Ihr schon mal die Salzbrezeln in kleine Stückchen brechen, die später das Geweih darstellen sollen.
  7. Nach dem Backen muss es nämlich etwas schneller gehen, da sich die Brezelstücken nur solange in die Cookies drücken lassen, solange sie heiß und noch weich sind.
  8. Wenn es soweit ist, gebt Ihr der kleinen Renntierherde schon mal Ihr Geweih und lasst sie dann vollständig abkühlen.
  9. Zum Schluss bekommen sie noch kleine Knopfaugen aus dunkler Zuckerschrift und eine dicke rote Nase aus roten Schokolinsen.
Das Video wird erst nach dem Klick von Youtube geladen und abgespielt. Dazu baut ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Youtube-Servern auf. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.