Weiche Schoko-Cookies (Soft Chocolate Cookies)

Rezept: Weiche Schoko-Cookies (Soft Chocolate Cookies)

Zutaten:

  • 60g weiche Butter
  • 230g grob gehackte dunkle Kuvertüre
  • 100g Zucker
  • 2 Eier
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 200g Mehl
  • 1/4 TL Salz
  • 1/2 TL Backpulver
  • gesiebter Puderzucker zum Wälzen

Zubereitung:

  1. Als erstes wird die Schokolade zusammen mit der Butter über einem Wasserbad bei niedriger Hitze geschmolzen. Danach muss diese Mischung kurz abkühlen.
  2. Anschließend werden der Zucker, der Vanillezucker, die Eier und die Schokoladenmasse gut vermengt.
  3. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz vermischen und gut unter die Masse heben.
  4. Ist der Teig gut verknetet, sollte er 10 Minuten im Kühlschrank ruhen.
  5. Zum Schluss wird er mit Hilfe eines Teelöffels portioniert, mit den Händen zu Kugeln geformt und in dem Puderzucker gewälzt.
  6. Danach werden die Teigkugeln mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gelegt und anschließend bei 170 °C (Umluft) 8-10 Minuten gebacken.


Viel Spaß und eine schöne Adventszeit 2011!

Weihnachts-Bäckerei✰Folge4✰Weiche Schokoladen-Cookies (Soft Chocolate Cookies)

Das Video wird erst nach dem Klick von Youtube geladen und abgespielt. Dazu baut ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Youtube-Servern auf. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google

13 Gedanken zu „Weiche Schoko-Cookies (Soft Chocolate Cookies)

  1. Hallo. Ich würde die Kekse gerne mit weißer Schokolade probieren und statt Puderzucker in Kakao wälzen. So als Kontrast auf dem Teller zu den Original-Plätzchen. Ob das was aussieht?

  2. Hi,
    ich hab die Kekse eben gebacken und bin begeistert. Zwei kleine Veränderungen habe ich vorgenommen. Statt “normalem” Zucker habe ich braunen Zucker genommen und Zimt dazugegeben. Die Kekse schmecken, als wäre man auf Wolken unterwegs 😛
    Und riiiiiiiichtig schokoladig.
    Einfach toll.

    Ich werde auf jeden Fall noch mehr von deiner/eurer Seite nachbacken.

    liebe Grüße

    1. Hallo Miriam =)

      Danke für die liebe Rückmeldung! Ich freue mich natürlich riesig darüber und kann mir das mit dem Zimt und dem braunen Zucker sehr, sehr gut vorstellen!

      LG

  3. Vielen Dank für diese super Rezepte!
    Habe lange Zeit gesucht und freue mich auf das Ausprobieren der leckeren Gebäcke. Danke und bitte weiter machen!!!!!!!
    LG

  4. Hallo, ich habe letztes Jahr diese Cookies tonnenweise gebacken und habe sie geliebt – allerdings lebe ich seit ein paar Monaten vegan: Denkt ihr, ich kann die Cookies auch ohne Eier machen?

    1. Hallo Lisa =)

      Nein, die Eier können nicht erstzlos gestrichen werden, weil sie als Emulgator wichtig sind. Du kannst aber Sojamehl als Ersatz nehmen. Das gibt es im Reformhaus oder Bio-Markt 🙂

      LG

      1. Ich habe die vegane Variante jetzt endlich ausprobiert, habe pro zu ersetzendem Ei 1 EL Sojamehl, 2 EL Wasser und 1/2 pürierte Banane genommen und war absolut begeistert. Sie schmeckten so noch um einiges besser als die Ei-Variante: sie schmeckten einfach nur nach Schokoladen-Himmel. Sie sind auch nicht auseinander gefallen oder so.
        Ich kann diese Rezept Variante nur empfehlen, auch für nicht-veganer.

  5. Gerade eben gebacken, seeeeehr lecker, vorallem wenn sie noch ein bisschen warm sind. Mir ist nur gerade aufgefallen, dass ich vergessen habe den Teig kurz ruhen zu lassen, aber hat trotzdem alles gut geklappt 🙂

  6. Hallo, kannst du mir vielleicht sagen, ob du beim Kugelnformen die Hände eingefettet hast? Bei mir klebte der Teig so sehr, dass ich mir mit Palmin Soft die Hände einschmierte. Danke 🙂

    1. Der Teig war bei mir auch etwas klebrig aber ich hab das ganze mit einem Teelöffel portionsweise in den gesiebten Puderzucker getan und dann erst zu Kugeln gerollt. Ging besser 🙂
      Sehr leckere Kekse auch nach Weihnachten sehr gut.

Schreibe einen Kommentar