Rezept für Snickerdoodles (amerikanische Zimt-Plätzchen)


Rezept: Rezept für Snickerdoodles (amerikanische Zimt-Plätzchen)

Zutaten:

Ergibt ca. 12

  • 360g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • ½ TL gem. Zimt
  • 2 TL Backpulver
  • 227g weiche Butter
  • 300g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Pck. Vanillinzucker

Für den Zimtzucker:

  • 70g Zucker
  • 2 gehäufte TL gem. Zimt

Zubereitung:

  1. Diese superleckeren Zimtplätzchen gehören einfach zur Adventszeit und sind einfach und schnell gemacht:
  2. Zunächst wird die weiche Butter mit dem Zucker schaumig gerührt. Dann kommen die Eier hinzu und werden gut mit der Buttermasse vermengt.
  3. Das Mehl wird mit dem Salz, dem Zimt und dem Backpulver vermischt, unter die Butter-Eimasse gehoben und gut vermengt.
  4. Für den Zimtzucker wird ganz einfach der Zucker mit dem Zimt vermischt.
  5. Mit Hilfe von 2 Esslöffeln oder einen Eisportionierer den Teig in den Zimtzucker geben und darin wälzen, anschließend auf ein Backblech geben. Dabei aber Abstand lassen, da der Teig beim Backen zerläuft.
  6. Die Cookies müssen dann bei 190 °C (Umluft) 8-10 Minuten backen.
Weihnachts-Bäckerei✰Folge2✰Snickerdoodles (Zimtplätzchen)

Das Video wird erst nach dem Klick von Youtube geladen und abgespielt. Dazu baut ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Youtube-Servern auf. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google


18 Gedanken zu „Rezept für Snickerdoodles (amerikanische Zimt-Plätzchen)

  1. Ich kenne die Plätzchen aus meinem Auslandsjahr in den USA und war sehr froh als ich auf deiner Seite, sowie auf diese köstlichen Plätzchen gestoßen bin.
    Natürlich habe ich sie sofort nachgebacken. Die Snickerdoodles haben genau so geschmeckt wie von meiner “Gastoma”!
    Auch auf der Arbeit sind sie weg gegangen wie warme Semmel. Zwei Kollegen haben mich sofort nach dem Rezept gefragt.

    Leider sind sie mir ein bisschen zu groß geworden, deswegen werde ich beim nächsten mal die Kugeln kleiner machen.

    Danke für das leckere Rezept. 🙂

  2. Heii Chrissi
    Ich liiiebe alle deine Rezepte! Mach auf jeden Fall so weiter… 😉
    Ich wollte nur fragen, ob es in diesem Teig wirklich 227g Butter hat? 😮
    Denn diese Mengenangabe ist wirklich sehr, sehr genau. Ist das ein Schreibfehler, wieviel Butter kommt in den Teig??

    Lg Lara

    1. Hallo Lara =)

      Vielen Dank für das liebe Lob <3 Die Mengenangabe ist so "krumm", weil es von cups in Gramm umgerechnet wurde 😉
      Du kannst auch nur 225g nehmen, ist auch nicht schlimm.

      LG

  3. Super tolle Plätzchen!!
    Grad gebacken (zur Probe für Weihnachten) 😉 Die mach ich dann auf jeden Fall noch mal.
    Die ganze Wohnung riecht wunderbar nach Zimt….♡♥♡
    Die Erdnussbutterplätzchen versuche ich auch noch und die BubbleMuffins ebenfalls – Jamjamjam…….¡!¡!

  4. Hallo …. vielen dank für das Rezept und diese wirklich sehr hilfreichen Beschreibung … meine sind zwar auch bissel mutiert , aber beim nächsten mal mache ich einfach kleinere kügelchen,aber sonst super <3 danke

  5. Also hab das rezept eben ausprobiert… alles genau abgemessen, trotzdem sind die ‘plätzchen’ alle total zerlaufen… im endeffekt hatte ich dann nach em backen einen Kuchenboden der von der konsistenz her einem bisquitboden ähnelte… schmeckt zwar gut aber für’s auge ist das definitiv nichts…leider 🙁

    1. Oh je….Mhh, also die Mengenangaben der Zuataten sind auf jeden Fall richtig. Hast Du zwischen den Teigkugeln genug Abstand gelassen?
      Beim Backen läuft der Teig auseinander, soll er sogar ;-).
      Ich habe das Rezept auch grade nochmal überprüft. Schau Dir doch mal im Video an, wie viel Abstand ich zwischen den einzelnen Portionen lasse.Vielleicht ist dass das Problem.
      Einen schönen Sonntag noch und liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar