Schoko-Cupcakes mit Nuss-Nougat-Creme


Rezept: Schoko-Cupcakes mit Nuss-Nougat-Creme

Zutaten:

Ergibt 12 Stück

Teig:

  • 100 g Mehl
  • 20 g Kakaopulver
  • 140 g Zucker
  • 1 ½ TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 40 g Butter, weich
  • 120 ml Buttermilch (Raumtemperatur)
  • 1 Ei
  • 120 g Nuss-Nougat-Creme (Raumtemp.)
  • evtl. Haselnüsse, zur Dekoration

Frosting:

  • 200 g Puderzucker, gesiebt
  • 80 g Butter, weich
  • 15-20 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 70 g Nuss-Nougat-Creme (Raumtemp.)

Zubereitung:

  1. Als erstes den Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen.
  2. In einer Schüssel Butter, Nuss-Nougat-Creme und Zucker schaumig rühren, dann das Ei hinzufügen.
  3. Man kann die Nuss-Nougat-Creme zum besseren Verarbeiten einige Sekunden in die Mikrowelle stellen- aber nicht zu lange (darf nicht zu heiß werden).
  4. Das Mehl mit dem Kakao, dem Backpulver und dem Salz vermischen und im Wechsel mit der Buttermilch zu der Buttermasse geben.
  5. Ein Muffinblech mit Papier Muffin Förmchen auslegen und zu 2/3 der Masse befüllen und 15-20 Minuten backen.
  6. Alle Zutaten für das Frosting verquirlen, bis eine fluffige glatte Masse entsteht. Mit einem Messer oder einem Spritzbeutel auf den Cupcakes verteilen.

Nach Wunsch mit gehackten Haselnüssen, Mandeln oder Schokostreuseln dekorieren.

Sehr süß, aber auch sehr lecker 😉

Schoko-Cupcakes mit Nuss-Nougat-Creme

Das Video wird erst nach dem Klick von Youtube geladen und abgespielt. Dazu baut ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Youtube-Servern auf. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google


20 Gedanken zu „Schoko-Cupcakes mit Nuss-Nougat-Creme

  1. Hi Chrissi 🙂
    bei mir waren die Cupcakes irgendwie komksch. 🙁
    Weil während dem Backen, sind die Cupcakes in die Mitte, so nach unten “gesunken”.
    Das sah aus wie eine Mulde.
    Aber naja 🙂 hatte immerhin trotzdem richtig gut geschmeckt. 😀
    Kannst du mir vielleicht sagen, warum meine Cupcakes in der Mitte eine Mulde hatte?

    Deine Clari 🙂

  2. Hi, ich hab die Cupcakes heute gemacht, die sind sehr, sehr lecker geworden. Ich hatte nur ein Problem. Am Anfach sind sie sehr hochgegangen, dann allerdings nach dem Backen wieder zusammengefallen. Woran könnte das liegen? Hab ich den Ofen vielleicht zu früh geöffnet, oder würde Natron helfen? Ich würde sie nämlich gerne mal als Muffins servieren, da sieht es einfac hhübscher aus wenn sie nicht zusammenfallen.

    1. Hallo Tessa=)
      Das ist bei den meisten Cupcake -Rezeoten ganz normal. Cupcakes sind die “feinen” Verwandten der Muffins. und haben daher einen sher saftigen und feinen Teig. Wenn Du die Muffins-Konsistenz leiber magst, kannst Du mal das Grundrezept für unsere Weihnachts-Cupcakes ausprobieren. Die sind richtig fluffig und schön hochgegangen =)
      Liebe Grüße!

  3. Hallo,
    Diese Cupcackes sehen wirklich lecker aus!
    Ich hab nur eine frage und zwar;
    Kann man die Cupcackes auch mit normaler Milch statt Buttermilch zubereiten?
    Ich habe nämlich Laktose-Intoleranz und bei uns im Laden gibt es leider
    keine keine Laktosefreie Buttermilch 🙁
    Liebe Grüsse!!

  4. Hey Chrissi
    hab mal ne frage, ich wollte schon immer Cupcakes machen aber die meisten verwechseln sie ja mit Muffins und ich hab mich schon sehr oft täuschen lassen und hab statt Cupcakes Muffins gemacht und jetzt wollte ich einfach mal wissen ob das jetzt richtige Cupcakes sind oder normale Muffins, nicht dass ich wieder allen was falschen erzähle oder mir den Kopf zerbreche, warum sie nicht so fluffig sind wie Cupcakes eigentlich sein sollten. 🙂

    Liebe Grüße Ida

    1. Hallo Ida 🙂

      Also im Grunde sind Cupcakes im Vergleich zu Muffins einfach zarter. Der Muffinteig ist robuster als die samtige Textur von Cupcake-Teig. Es handelt sich hierbei tatsächlich um richtige Cupcakes 😉
      Eigentlich sind sogar Muffins lufitger und trockener. Cupcakes haben einen weichen und saftigen Teig der auch etwas kompakter ist und nicht extrem hochgeht. Durch das Topping wird die Feuchtigkeit in den Cupcakes gehalten und sie trocknen nicht so schnell aus 🙂

      Ich hoffe ich konnte Dir weiter helfen 🙂

      Liebe Grüße!

  5. hey Chrissi 🙂

    hab das Rezept auch mal ausprobiert. Hat echt super lecker geschmeckt, nur mir ist leider ein kleiner Fehler passiert. Ich habe die Muffinförmchen halb mit Teig gefüllt, wie in dem Rezept beschrieben, aber die Cupcakes sind so aufgegangen, dass alle Muffinförmchen vom Teig überflutet wurden. Und ein weiteres Problem war, dass sich die Backzeit erheblich verlängert hatte. Nach 10 min weiterer Backzeit waren die Cupcakes teilweise immer noch roh innen. Man konnte sie dann leider nur löffeln. Hat aber keinen gestört 😀 Hab sie dann in den Kühlschrank gestellt und dann gings 😀 ähh… noch kurz eine Frage:
    Kann man Nutella als Nuss-Nougat-crème verwenden ?

    Viele liebe Grüße Charly 🙂

    1. Hey=)
      hattest Du ein Muffinblech? Das ist immer eine große Hilfe bei solchen Sachen, weil sie viel Stabilität geben.
      Ja, Du kannst das gut als Nuss-Nougat-Crème verwenden- wegen Schleichwerbung darf ich das nur nicht empfehlen 😉
      Liebe Grüße zurück 🙂

  6. Hab sie heute meiner Mutter zu Muttertag gemacht, schmecken sehr gut! Sind auch leicht zuzubereiten.
    Aber was macht man denn mit dem Kakaopulver? Das wird ja gar nicht im Rezept gebraucht…

    Liebe Grüße
    Paulina

    1. Super =) Das freut mich sehr, dass sie gut angekommen sind!
      Das Kakaopulver habe ich wirklich nicht im Text stehen…entschuldige bitte 😉
      Das kommt eigentlich noch mit in den Teig, habe ich grade korrigiert.Danke für den Hinweis 🙂

Schreibe einen Kommentar