Weihnachtliche Oatmeal Cookies mit der Kenwood Chef Titanium & Gewinnspiel

kenwood-chef-titanium-01

Weihnachtliche Oatmeal Cookies mit der Kenwood Chef Titanium & Gewinnspiel

Wir backen heute weihnachtliche Oatmeal Cookies! Sie sind dieses Mal nicht wie gewohnt „chewy“, sondern super knusprig! Sie sind wirklich super lecker!

Jetzt geht’s aber erst mal mit den Zutaten los:

Für 20-25 Plätzchen braucht ihr:
120 g Mehl
¾ TL Backpulver
½ TL Natron
1 Prise Salz
200 g Butter (weich, aber nicht flüssig)
200 g Zucker
50 g brauner Zucker
1 TL Vanillepaste oder Vanilleextrakt oder 1 Päckchen Vanillezucker
1 TL gemahlener Zimt
200g zarte Haferflocken

Für das Royal Icing braucht ihr dann noch:
2 Eiweiß
300 g gesiebter Puderzucker
1 Prise Salz
rote und grüne Lebensmittelfarbe

Zubereitung:

Wir starten mit dem Zerkleinern der Haferflocken. Das ist aber optional- ich finde die Cookies mit feineren Haferflocken nur etwas besser.

Im nächsten Schritt habe ich die Butter zusammen mit dem Zucker und dem Vanillezucker einige Minuten auf höchster Stufe weiß-cremig aufgeschlagen, bis sich der Zucker anfängt aufzulösen.
Dann wird das Ei ebefalls noch mit dem Schneebesen untergerührt, da sie Masse eine Konsistenz wie Pudding bekommen soll.
Die trockenen Zutaten werden miteinander vermischt und zu der Butter-Ei-Masse gegeben. Am besten eignete sich hier der Flexi-Rührer! U
Anschließend wird der Teig zu kleinen, walnussgroßen Kugeln geformt und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gegeben. Achtung: Die Cookies laufen beim Backen stark auseinander: also unbedingt Platz zwischen den Kugeln lassen!
Im vorgeheizten Ofen werden die Cookies dann bei 175°C (Ober-/ Unterhitze) 12-15 Minuten goldbraun und knusprig gebacken.
Nach dem Backen müssen die Cookies dann erstmal gut abkühlen.

Für das Royal Icing habe ich wieder den Ballonschneebesen eingesetzt: Das Eiweiß wird mit dem Salz steif geschlagen. Achtet bitte unbedingt darauf, dass Schneebesen und Rührschüssel komplett fettfrei sind! Sonst wird das Eiweiß nicht steif.
Sobald ein schöner Eischnee entstanden ist, wird portionsweise der Puderzucker hinzu gegeben und das Ganze 4 Minuten auf höchster Stufe weiter aufgeschlagen.
Auch das hat wieder wunderbar mit der Maschine funktioniert.

kenwood-chef-titanium-11Dann wird das Icing nur noch nach Belieben eingefärbt und kann auf den abgekühlten Cookies verteilt werden.
Sobald das Icing getrocknet ist, sind unsere leckeren Oatmeal Cookies fertig und können vernascht werden.

 

40 Gedanken zu „Weihnachtliche Oatmeal Cookies mit der Kenwood Chef Titanium & Gewinnspiel

  1. Hallo☺
    Ich würde zuerst leckere Vanillekipferl mit der Kenwood zubereiten und direkt danach Butterplätzchen,beides sind meine Lieblingsplätzchen?
    Liebe Grüße

  2. Ich würde M&M’s Cookies backen. Passen für mich perfekt zur Weihnachtszeit, die M&M’s Weihnachtsedition (rot & grün), am besten mit Salzgebäck gefüllt direkt aus N.Y.C.. Wir lieben die Cookies!

  3. Ich bin begeistert <3 Hüpfe gerne in den Lostopf und hoffe die Glücksfee findet mich. Ich würde mich sehr darüber freuen wenn ich gewinne. Und vielen Dank für diese wunderbare Verlosung. Mein Lieblingsrezept sind Kokusmakronen <3

    Zutaten
    Für ca. 60 Stück
    4 Eiweiß (Größe M)
    1 Prise Salz
    250 g Südzucker Puder Zucker
    2 TL Südzucker Vanillin Zucker
    ca. 350 g Kokosflocken

    Die gut gekühlten Eiweiße zusammen mit der Prise Salz zu steifem Schnee schlagen. Nach und nach den gesiebten Puder Zucker und den Vanillin Zucker zum Eischnee geben und weiterschlagen, bis der Eischnee sehr steif ist. Die Kokosflocken mit einem Rührlöffel locker darunterheben.
    Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Nach Belieben Oblaten auslegen.
    Mit 2 Teelöffeln kleine Häufchen (ca. walnussgroß) der Makronenmasse nicht zu dicht auf das Backpapier bzw. auf die Oblaten setzen und 1 Stunde leicht antrocknen lassen.
    Den Backofen auf 160 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Makronen dann auf der mittleren Schiene ca. 25 Minuten hellgelb backen. Mit dem Backpapier vom Backblech ziehen und auskühlen lassen.

    Bei Facebook folge ich dir unter Tanja Hammerschmidt und ja meine Daumen sind gedrückt 🙂

    lg junibrummer@gmx.de

  4. Ich würde dir guten Vanillekipferl nach Oma’s Art backen. 🙂
    In der Hoffnung ich würde sie genauso gut hinbekommen, wie meine Oma sie immer backt!

  5. Ich bin ohne Frage für Vanillekipferl. Vielleicht bekäme ich sie mal ähnlich gut hin wie meine Oma früher, wenn ich Kenwood Hilfe hätte ;-).

    Liebe Grüße

  6. Wow.so starke Leistung hat sie?
    Meine Lieblings Plätchen sind definitiv Spritzgebåck. Ich mache die immer mit Fleischwolf. Und Über drauf muss unbedingt das Zuckerguss ?lecker.

  7. Ich würde unser traditionelles Lebkuchenrezept backen, dass schon etwa 100 Jahre alt ist. Ganz traditionell mit Rübensirup viel Zucker und Butter und Hirschhornsalz und Pottasche. Den Teig müssen wir bisher mit Muskelkraft rühren, da unsere jetzige Maschine den Teig nicht schafft… Die Kenwood wäre eine super Hilfe und würde den Lebkuchen ganz sicher noch besser machen! 🙂

  8. oh was für ein tolles teil. ich würde quarkstollenkonfekt machen. um gleich den mixer zu testen der mir meine marzipanrohmasse zerkleinern muss. ? daumen drücken ?

  9. Ich könnte mich, glaub ich gar nicht entscheiden, was ich als erstes damit zaubern würde. Vermutlich würden es aber Terassenplätzchen werden, die es ich am liebsten. 🙂

  10. Hallo meine Lieben!

    Meine allerliebsten Plätzchen sind Spitzbuben mit einer leckeren Marmeladenfüllung! ????

    Damit ich den Genuss mi euch teilen kann hier alles was Ihr dafür benötigt!

    Spitzbuben – Zutaten für ca. 30 Stück:

    125 g kalte Butter
    200 g Mehl
    50 g gemahlene Mandeln
    Salz
    125 g Puderzucker
    1 Ei
    250 g Himbeer-Marmelade
    Puderzucker zum Bestäuben

    Immen ein Unterteil mit Marmelade versehen, das Oberteil mit Marmeladen-Guckloch drüber, und fertig!

    Lasst es euch schmecken!?

  11. Ich würde viele Sachen damit herstellen wollen, zum Beispiel die Schneeflöckchen von euch und auch quarkstollenkonfekt ?

    Vielen Dank für die vielen tolle Rezepte und bitte mehr davon ❤
    LG Jasmin

  12. Ich liiiiiiebe Zimtplätzchen…super lecker der Teig mit Mandeln und Zimt. Und als i-Tüpfelchen gleich wenn man sie aus den Ofen nimmt schön mit Butter einstreichen und mit Zimt-Zucker bestreuen. Da ich Zimt abgöttisch liebe gibt’s davon natürlich ein bisschen mehr auf und in den Keksen. 🙂

  13. Ich würde mit der Maschine gerne meine gefüllten Schokotaler zubereiten!!!

    Für den Teig:
    200g Mehl
    75g Speisestärke
    50g gemahlene Mandeln
    100g Zucker
    1 Ei
    200g Butter

    Füllung:
    100g Kuvertüre
    100g Marzipan Rohmasse
    100g Weiche Butter

    Zum Verzieren noch Kuvertüre nach Geschmack! !!

Schreibe einen Kommentar