Erdbeer-Blechkuchen mit Cream Cheese Frosting *perfekt zum Muttertag*


erdbeerkuchen

Rezept: Erdbeer-Blechkuchen mit Cream Cheese Frosting

Heute backen wir einen leckeren, pinken Erdbeer-Blechkuchen mit Cream Cheese Frosting.
Ein kleiner Tipp vorweg: Nehmt bitte gute Erdbeeren, also achtet darauf, dass sie nicht verwässert schmecken.  Je mehr Aroma sie haben, desto besser kommt der Erdbeergeschmack nachher im Kuchen durch 🙂 Das gleiche funktioniert auch mit Himbeeren, Brombeeren oder auch Bananen 😉

Zutaten:

Für 1 Blech

Kuchenteig:

  • 200g Zucker
  • 300g Butter (weich, nicht flüssig!)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 5 Eier (Raumtemperatur)
  • 200g Erdbeeren (ohne Stiel gewogen)
  • 1 Prise Salz
  • Saft einer halben Zitrone
  • 350g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • eventuell Lebensmittelfarbe (Pasten- oder Pulverform, die backfest ist. Flüssige Lebensmittelfarbe ist beim Backen nicht gut geeignet!), falls Euch der Teig nicht rosa genug ist 😉 Das hängt stark von den Erdbeeren ab, die Ihr benutzt.

Cream Cheese Frosting:

  • 200g Frischkäse
  • 200ml Schlagsahne (kalt!)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 50g Puderzucker

Zubereitung:

  1. Als erstes werden die Erdbeeren ganz fein püriert und anschließend durch ein feines Sieb gestrichen /passiert.
  2. Für den eigentlichen Teig werden weiche Butter, Zucker, und Vanillezuckercremig und luftig aufgeschlagen.
  3. Dann kommen die Eier dazu und werden gut untergerührt.
  4. Die Eier und die Buttermasse werden sich nicht vollständig verbinden und bleiben kleine Butterflöckchen sichtbar.
    Das macht aber nichts, ganz im Gegenteil 😉 Dadurch wird der Teig nach dem Backen schön locker und zart und zergeht auf der Zunge. Mhhh 🙂
  5. Das Mehl wird wie immer mit dem Backpulver und dem Salz in einer Schale vermischt, damit sich alles dann gleichmäßig und gut im Teig verteilt.
  6. Anschließend kommen die Mehlmischung, das Erdbeerpüree und der Zitronensaft zu der Butter-Eimasse und alles wird gut untergerührt.
    Falls Euch der Teig nicht rosa genug ist, könnt Ihr ohne Probleme noch pinke oder rosa Lebensmittelfarbe dazu geben 🙂
  7. Wenn sich der Teig gut verbunden hat, kommt der Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und wird bei 170°C (Umluft) 30-40 Minuten gebacken.
    Wenn nach dem Backen kein roher Teig an einem Holzstäbchen hängen bleibt („Stäbchenprobe“), ist der Kuchen fertig gebacken.
  8. Damit er beim Abkühlen nicht austrocknet und schön saftig bleibt, wird er mit Alufolie abgedeckt. So bleibt die Feuchtigkeit im Kuchen- dieser Schritt ist sehr wichtig!
  9. Wenn der Kuchen abgekühlt ist, geht es auch schon weiter. Damit die einzelnen Kuchenstücke später schöner aussehen, werden die Kanten abgeschnitten.
    Die Ränder müsst ihr aber nicht wegschmeißen, Ihr könnt daraus z.B. unsere leckeren Joghurt-Erdbeerpralinen machen, die wir gerade auf unserem 2. Blog/YouTube-Kanal koch-kino gemacht haben. Echt lecker! 🙂
  10. Für das leckere Frosting wird der Frischkäse mit dem Puderzucker verrührt und die kalte Sahne mit dem Vanillezucker steif geschlagen.
  11. Wenn die Sahne steif ist, wird sie vorsichtig unter die Frischkäsemasse gehoben und das Frostig gleichmäßig auf dem Kuchen verteilt.
  12. Den Kuchen könnt Ihr dann in kleine Stückchen schneiden und mit frischen Erdbeeren servieren 🙂
Erdbeer-Blechkuchen mit Cream Cheese Frosting *perfekt zum Muttertag Valentinstag*

Das Video wird erst nach dem Klick von Youtube geladen und abgespielt. Dazu baut ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Youtube-Servern auf. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google


26 Gedanken zu „Erdbeer-Blechkuchen mit Cream Cheese Frosting *perfekt zum Muttertag*

  1. Hallo,
    Ich und meine Großmutter haben den Kuchen schon mit Erdbeeren gebacken-Köstlich! Heute möchten wir ihn nochmal backen-diesmal aber mit frisch gepflückten Heidelbeeren! Mal sehen was daraus wird.

  2. Ich habe mich an alle angaben gehalten, doch mein Kuchen schaut nicht so fluffig aus. Liegt es eventuell daran dass ich den Kuchen etwas mehr als 40 min drin gelassen habe, also im offen.Kann man mehr erbeeren zugeben?
    Der Kuchen schmeckt aber trotzdem vor allem der Frosting hat alles gefallen. 😀

    LG

  3. Hallo Chrissi,
    ich möchte zuerst einmal ein ganz großes Lob aussprechen für diese wunderbare Seite und die tollen hilfreichen Videos.
    Ich bin erst seit kurzem hierher gestossen und bin ein absoluter Fan von dieser Seite hier.
    Es gibt soviele wunderbare Rezepte die ich nach und nach mal Nachkochen möchte 😀
    Da ich ja sehr sehr gerne Backe, Probiere ich natürlich auch immer was neues aus 😉
    Auch ich habe diesen Leckeren Erdbeer-Blechkuchen nachgebacken und muss sagen das er sehr Lecker war.
    Ich habe nur einen Fehler gemacht.
    Ich hatte ihn nur 30 Min. im Backofen…dadurch war er innen noch etwas roh gewesen 🙁
    Aber nichts desto trotz war er Geschmacklich sehr gut…sogar meine Arbeitskollegen waren begeistert.
    Ich habe auch von dem restteig der abgeschnitten wurde die Joghurt-Erdbeer-Pralinen davon gemacht auch diese waren super gewesen.
    Das Cream Cheese Frosting ist der Oberhammer 😛
    Hab 1000 Dank für diese tollen Rezepte!!!
    weiter so!!!
    Ganz liebe grüße
    Tatjana

    1. Danke für die liebe Nachricht und das große Lob Tatjana =) Ich freue mich rieig über solche lieben Nachrichten, dann macht das alles noch viiiel mehr Spaß 🙂

      Ganz liebe Grüße zurück,

      Chrissi

  4. Hey!
    Vielen Dank für dieses Super rezept! Will ihn in einer Springform nahbacken. Allerdings steh ich etwas unter Zeitdruck und würde daher den Kuchen gerne backen und dann einfrieren, meint ihr das funktioniert? Schon Erfahrungen damit gemacht? Danke schonmal für Antwort.
    Lg melanie

  5. Hallo,

    ich habe heute diesen super leckeren Kuchen ausprobiert, allerdings ist mir trotzdem was nicht gelungen, obwohl ich alles abgewogen habe und somit eig alles richtig war. Der Teig sah nach 40 Minuten immernoch so roh aus und alles wurde dann relativ hart. Also Oben und Unten ist es schön trocken geworden und innen drinn sah ziemlich roh aus und man hat die 200 Gramm Erdbeeren kaum rausgeschmeckt obwohl sie sehr saftig und rot waren 🙁 Der Teig sah auch ziemlich weiß aus.
    Ich habe nur zwei Teelöffel Backpulver rein getan anstatt die ganze Packung. War dass das Problem vielleicht? Mir kam 1 Packung einfach so viel vor :/

    Viele liebe Grüße!

    1. Hallo Nina =)

      Beim Backen ist es sehr wichtig, sich genau an die Angaben zu halten. So wie Du es beschreibst, ist der Kuchen nicht gut aufgegangen, weil einfach zu wenig Backpulver enthalten war. Hast Du dich genau an die 200g Erdbeeren gehalten? Bei uns hat es super funktioniert und ich habe auch schon andere Nachrichten bekommen, dass es super geklappt hat. Tut mir wirlklich leid, dass der Kuchen nicht gut geworden ist. Beim nächten Mal halte Dich lieber an die Angaben oder frag vorher nochmal nach 😉

      LG

    1. Hallo Nathalie,
      ja. Du musst aber den Boden mit einem Kreis aus Backpapier belegen und den Rand gut einfetten. Das Frosting würde ich auf 1/2 reduzieren!

      Gruß

Schreibe einen Kommentar