Beach Cupcakes mit den tollen Produkten von Feerie Cake


Anzeige:

Rezept: Beach Cupcakes mit den tollen Produkten von Feerie Cake

Hallo ihr Lieben

Heute backen wir traumhaft leckere Kokos-Cupcakes im sommerlichen Beach Look! Für die Dekoration dieser Cupcakes habe ich die tollen Produkte von Feerie Cake verwendet.

Ich kann euch diesen tollen Shop wirklich ans Herz legen. Wenn ihr auch gerne Motivtorten herstellt oder allgemein gerne backt, findet ihr dort alles an Zubehör, was ihr dazu braucht- zu einem sehr fairen Preis.
Das Beste an dem Shop ist die Vielfalt an Produkten.
Kennt Ihr dass, wenn man Produkte für ein Backprojekt in verschiedenen Shops zusammensuchen muss. Man zahlt doppelt und dreifachen Versand, hat unterschiedlichste Versandlaufzeiten und zum Teil auch leider sehr oft einen schlechten bzw. gar keinen Kunden-Service. Das ist nun zum Glück vorbei, das Team von Feerie Cake ist wirklich super lieb und man merkt, wie viel Leidenschaft von dem Team in den Shop gesteckt wird. Die Auswahl ist riesig und einige Produkte möchte ich euch in diesem Post vorstellen.

Übrigends bekommt Ihr mit dem Code BEACHCUPCAKES 10% Rabatt auf eure erste Bestellung bei Feerie Cake (gültig bis zum 31.08.2017)

Zutaten:

Für 12 Stück

Zutaten für den Teig:

  • 200 g Mehl
  • 60 g Kokosraspeln
  • 100 g Zucker
  • 2 Eier (Größe M)
  • 120 ml Milch
  • 120 g Butter (Raumtemperatur)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 ½ TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Frosting:

  • 200 g Butter (Raumtemperatur)
  • 300 g gesiebter Puderzucker
  • 2-3 EL Zitronensaft
  • blaue Lebensmittelfarbe
  • zerkrümelte Butterkekse für den Sand

Ansonsten braucht ihr noch:

Zubereitung:

    1. Los geht´s mit den leckeren Teig: Dazu wird die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker cremig aufgeschlagen. Die Butter sollte dabei deutlich heller werden.
    2. Dann kommen die Eier hinzu und werden gut unterrührt. Die Masse sollte sich dabei verbinden und eine pudding-ähnliche Konsistenz bekommen.
    3. Das Mehl wird mit dem Salz, dem Backpulver und den Kokosraspeln vermischt und dann im Wechsel mit der Milch zu der Butter-Ei-Masse gegeben und so kurz wie möglich miteinander verrührt. Es sollte sich nur grade ebenso alles zu einem Teig verbinden. Bloß nicht übermixen, sonst macht das Gluten im Mehl die Fluffigkeit der kleinen Leckerbissen zunichte.
    4. Anschließend wird der Teig gleichmäßig in den silbernen Muffinförmchen verteilt.

      Bei 170°C (Ober-/Unterhitze) werden die Muffins dann für 15-20 Minuten im vorgeheizten Ofen gebacken.
    5. Nach dem Backen sollten die Cupcakes dann erst mal vollständig auskühlen bevor sie dekoriert werden können, sonst schmilzt das Frosting.
    6. Wenn es soweit ist, kann das Frosting zubereitet werden. Dazu wird die Butter mit dem Salz und dem Vanillezucker cremig aufgeschlagen.
    7. Im nächsten Schritt wird dann noch nach und nach der gesiebte Puderzucker hinzugegeben, sowie der Zitronensaft und das Frosting sollte für 3 Minuten auf höchster Stufe aufgeschlagen werden. Danach kann das Frosting nach Belieben mit blauer Lebensmittelfarbe eingefärbt werden.
    8. Dann kann das Frosting auch schon auf den abgekühlten Muffins verteilt werden und die Cupcakes sind schon fast fertig.
    9. Dekoriert habe ich die Cupcakes mit den Muscheln etc. die ich aus der Modellierpaste von Feerie Cake modelliert habe. Ihren schönen Perlmutt-Glanz haben sie übrigens durch die Kombination von den hübschen Puderfarben und dem Perlmuttspray bekommen. So einfach und trotzdem so schön! Außerdem habe ich auch noch Zuckerperlen, zerkrümelte Butterkekse und essbaren Glitzer zur Deko verwendet.
    10. Noch ein paar essbare Zuckerperlen und etwas von dem schönen essbaren Glitter und die Cupcakes sind fertig.
    11. Ihr könnt die Cupcakes aber auch anders dekorieren. Zum Beispiel kann auch hellblauer Fondant dünn ausgerollt werden (der von Feerie Cake zählt zu meinen absoluten Favoriten, wenn ich ihn zeitlich nicht selber herstellen kann), dann stecht ihr einen Kreis aus der auf die Cupcakes passt. Die Cupcakes bestreicht ihr dünn mit dem Frosting und legt den Fondant darauf.
    12. Mit Royal Icing können Wellen angedeutet werden, mit zerkrümelten Butterkeksen der Sand.
    13. Eurer Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Mit einem Clay Extruder, oder auch Fondant Extruder, könntet ihr auch kleine Kordeln herstellen und mit aus Fondant modellierten Ankern oder kleinen Schiffen ein maritimes Thema modellieren.
Hier noch mal eine andere Variante
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.