Gingerbread-Tassenkekse (Mini Gingerbread Houses)


Rezept: Gingerbread-Tassenkekse (Mini Gingerbread Houses)

Heute backen wir süße kleine Gingerbread-Häuschen, die Ihr an Tassen stecken könnt. Süß verpackt, sind es auch schöne Geschenke 😉

 

Danke für die tolle Idee: http://caketime.blox.pl/strony/MiniGingerbreadHouses.html

Zutaten:

Für ca. 10-12 Stück

Schablonen (Ihre könnt euch natürlich auch eigene erstellen oder einfach Kekse ausstechen)

Teig:

  • 500g Mehl
  • 1 Ei
  • 200g Honig
  • 120g Zucker
  • 120g Butter
  • 1TL Natron
  • ½ TL gemahlener Ingwer
  • 1/4TL gemahlener Kardamom
  • 1/2TL gemahlener Zimt
  • 1 Prise Salz

Eiweiß-Spritzglasur:

  • 2 Eiweiß
  • 300g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • Hier geht es zur Variante ohne rohes Eiweiß
  • Evtl. Lebensmittelfarbe

Zubereitung:

  1. Für den Keks-Teig gebt Ihr Butter und Zucker in eine Schüssel und rührt das Ganze cremig.
  2. Im nächsten Schritt gebt Ihr Honig und Ei dazu und verrührt die Masse, bis sich alles verbunden hat.
  3. Dann geht es mit den trockenen Zutaten weiter:
    Das Mehl wird mit dem gemahlenen Ingwer, dem gemahlenen Kardamom, dem gemahlenen Zimt- sowie dem Natron du dem Salz vermischt.
  4. Als nächstes kommt das Ganze zu der Butter-Honig-Masse und wird anschließend mit den Händen weitergeknetet, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist.
  5. In Frischhaltefolie gewickelt, sollte er dann 1 Stunde in den Kühlschrank.
  6. Nach dieser Zeit kann der Teig auf 2-3mm ausgerollt und die Häuschen werden und die Häuschen ausgestochen bzw. ausgeschnitten werden.
  7. Wenn ihr noch Teigreste übrig habt könnt ihr auch ganz einfach leckere Lebkuchen Figuren ausstechen und backen.gingerbread
  8. Die passende Vorlage findet Ihr weiter unten.
  9. Die Plätzchen kommen anschließend auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und werden bei 175°C (Umluft) 10-11 Minuten gebacken.
    Nach dem Backen sind die Plätzchen noch sehr weich, werden aber beim Abkühlen fest.
  10. Als Kleber für die Häuschen nehmen wir Royal Icing.
    Dazu wird das Eiweiß mit dem Salz steif geschlagen und anschließend der gesiebte Puderzucker dazu gegeben.
    Die Glasur kann mit Lebensmittelfarbe auch ganz toll eingefärbt werden.
  11. Falls Ihr aus rohes Eiweiß verzichten wollt, geht’s hier zu Ebrus Video auf BaKo, wo sie Euch eine tolle Alternative zeigt.
  12. Dann können die Häuschen auch schon zusammengesetzt und verziert werden.
  13. Vor dem Servieren sollte die Glasur allerdings gut trocknen!
Gingerbread-Tassenkekse (Mini Gingerbread Houses)

Das Video wird erst nach dem Klick von Youtube geladen und abgespielt. Dazu baut ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Youtube-Servern auf. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google


7 Gedanken zu „Gingerbread-Tassenkekse (Mini Gingerbread Houses)

    1. Hallo Lynea =)
      Das kommt auf viele Faktoren wie Raumfeuchtigkeit, Raumtemperatur etc. an. Das Icing trocknet aber meist innerhalb weniger Minuten 🙂 LG

  1. Ich hätte da mal eine Frage, was könnte ich anstatt der Eiweiß-Spritzglasur verwenden? Da ich schwanger bin dürfte ich das nicht essen. Eiweißpulver ist zwar eine tolle alternative aber wo krieg sowas auf die schnelle her 🙂 ?
    Die Kekse sehen echt toll aus.
    Liebe Grüße..

    1. Hallo Lisa!

      Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft und danke für das Lob =)
      Hat Ebru vielleicht einen Link für das Pulver in Ihrem Rezept? Ansonsten kannst Du auch Puderzucker mit Zitronensaft oder Wasser zu einem ganz dicken Guss anrühren und den benutzen. Damit ist es nur etwas kniffeliger, weil er länger zum Trocknen braucht. Klappt zur Not aber auch 🙂

      LG und viel Spaß beim Backen 🙂

    2. Hallo Lisa!

      Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft und vielen Dank für das Lob 🙂
      Hat Ebru vielleicht einen Link für das Pulver in Ihrem Rezept?
      Wenn nicht, kannst Du auch Puderzucker mit Zitronensaft oder Wasser zu einem ganz dicken Guss anrühren. Das ist nur etwas kniffeliger, weil er etwas länger zum Trocknen braucht. Funktioniert zur Not aber auch 🙂
      LG und viel Spaß beim Backen =)

Schreibe einen Kommentar