Pan Pizza mit Käse-Rand/ Cheesy Crust Pizza

american pan pizza mit käserand 4zu32

Rezept: Amerikanische Pan Pizza mit Käse-Rand/ Cheesy Crust Pizza

Heute backen wir eine amerikanische Pan Pizza mit leckeren Käse-Rand!
ob vegetarisch oder mit Salami und Schinken – sie ist immer traumhaft lecker.

Am besten lässt sich so eine Pizza mit Käserand mit einem solchen Wiegemesser schneiden, so quillt der Käse beim schneiden nicht heraus.
Mit dem Code PIZZA15X könnt ihr auf Amazon 15% Rabatt darauf erhalten.

Zutaten:

Für ca. ca.3 Pizzen mit einem Durchmesser von 26-28cm

Pizza-Teig:

  • 500g Weizenmehl (Typ 405)
  • 1 Päckchen Trockenhefe 7g (oder ½ Würfel Frischhefe)
  • 1TL Zucker
  • 1 ½ TL Salz
  • 30ml Olivenöl
  • 200-250ml lauwarmes Wasser

Tomaten-Sauce:

  • 300g passierte Tomaten
  • 2 Zehen Knoblauch, gehackt
  • 1 kleine Zwiebel, gehackt
  • 1TL getrockneter Oregano
  • 1/2TL getrocknetes Basilikum
  • Pfeffer und Salz

Ansonsten:

  • Geriebener Mozzarella
  • Paprika
  • Geflügelsalami
  • rote Zwiebeln
  • 350-400g zurechtgeschnittener Käse (Gouda oder Emmentaler)
  • 1 Eiweiß
  • Pizza-Bleche

Zubereitung:

  1. Wir starten mit dem Pizzateig.
    Im Gegensatz zu italienischen Pizzateig, ist der amerikanische etwas dicker und hat einen weitaus dickeren Rand.
  2. Ihr verrührt die Hefe mit dem Zucker und löst alles in einem Schluck des lauwarmen Wasser auf.
    Den Rest vom Wasser brauchen wir dann später. Ihr könnt diesen Schritt übrigens auch mit frischer Hefe machen.
  3. Nach 5 Minuten hat sich die Hefe gut aufgelöst und hat angefangen zu „arbeiten“.
    Wenn es soweit ist, gebt Ihr das Mehl zusammen mit der Hefe, dem Salz, dem Olivenöl und dem restlichen Wasser in eine Schüssel und knetet alles gut durch, bis sich der Teig vom Rand der Schüssel löst.
  4. Wenn der Teig noch zu stark klebt, könnt Ihr noch ein wenig Mehl dazu geben.
  5. Mit Frischhaltefolie abgedeckt, stellt Ihr den Teig dann zum Gehen für 1 ½ Stunden an einen warmen Ort.
    Ich nehme zum Abdecken von Hefeteigen meistens Frischhaltefolie, weil der Teig so nicht austrockenen kann.
  6. In dieser Gehzeit, könnt Ich schon mal die Tomaten-Sauce kochen.
    Dazu gebt Ihr das Öl in einen kleinen Topf und dünstet die gehackte Zwiebel und den gehackten Knoblauch darin an, bis die Zwiebel anfängt glasig zu werden.
  7. Wenn es soweit ist, wird das Ganze mit passierten Tomaten abgelöscht und der Herd abgeschaltet.
  8. Gewürzt wird die Sauce mit Pfeffer, Salz, getrocknetem Oregano und getrocknetem Basilikum.
  9. Nach der Gehzeit teilt Ihr den Teig in 3 gleichgroße Stücke und rollt ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche kreisförmig aus.
    Achtet darauf, dass Ihr den Teig nicht zu stark knetet, weil er sonst zäh wird und sich schlechter ausrollen lässt.
    Wenn es Euch doch passiert, dass Ihr zu stark knetet, lasst den Teig abgedeckt nochmal 10 Minuten entspannen. Er wird dann wieder flexibel.
  10. Nach dem Ausrollen legt ihr ihn ein Pizzablech (dieses hier haben wir im Video benutzt), zieht den Rand leicht hoch und pinselt (nur den Rand) mit Eiweiß ein.
  11. Danach legt Ihr den zugeschnittenen Käse darauf, klappt den Rand über und drückt ihn gut fest.
    Achtet darauf, dass kein Loch entsteht, wo der Käse rauslaufen kann 😉
  12. Im nächsten Schritt verteilt Ihr die Tomaten-Sauce darauf und belegt die Pizza nach Eurem Geschmack.
    Bei uns ist es zum Beispiel geriebener Mozzarella, Geflügelsalami, rote Zwiebel, Geflügel und grüne Paprika.
  13. Bei 220°C kommt die Pizza dann für 18-20 Minuten in den Ofen.

 

Wir hoffen Euch hat das Rezept und das Video (siehe unten) gefallen und wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren =)
Falls Ihr unsere Rezepte ausprobiert, würden wir uns riesig über Eure Bilder auf Facebook freuen!

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.